www.mediasprut.ru/default.shtml Rambler's Top100
 
medianetz
journalismus russland
info-center portfolio fotoalbum
leitseite über projekt über autor kontakt
zu den favoriten    • weiterempfehlen

MediaSprut

Leitseite
MediaNetz
Journalismus
Russland
Info-Center
Portfolio
Fotoalbum

(Ehmalige Tatarische Autonome Sowjetische Sozialistische Republik - TASSR)

Beachten Sie bitte, dass diese Daten eigens zur EXPO-2000 aufbearbeitet wurden!

Landkarte >>>

1. GRUNDLEGENDE INFORMATIONEN ÜBER DIE REPUBLIK TATARSTAN

1.1.GEOGRAPHISCHE LAGE

1.2. KLIMA

1.3. BEVÖLKERUNG

1.4. RELIGION

1.5. AMTSSPRACHEN

1.6 FEIERTAGE DER REPUBLIK TATARSTAN

1.7. GESCHICHTE

1.8 HAUPTSTADT

1.9. DIE GROSSEN STÄDTE

1.10. KULTUR:

   1.10.1. Theater

   1.10.2. Museen

1.11. Bildung und Wissenschaft

2. GRUNDLAGEN DES STAATLICHEN AUFBAUS DER REPUBLIK TATARSTAN

2.1 Administrativ-territoriale Gliederung der Republik Tatarstan

2.2. Aufbau der staatlichen Macht in der Republik Tatarstan

   2.2.1. Der Präsident der Republik Tatarstan

   2.2.2 Der Staatsrat der Republik Tatarstan

    2.2.3. Das Ministerkabinett der Republik Tatarstan

2.3 ÖRTLICHE ORGANE DER STAATSMACHT UND DER VERWALTUNG

2.4. Örtliche Selbstverwaltung

2.5. Das Wahlsystem

2.6. Die gerichtliche Gewalt

3. DIE WIRTSCHAFT DER REPUBLIK TATARSTAN

3.1 NATÜRLICHE RESSOURCEN

3.2. INDUSTRIE

3.3 LANDWIRTSCHAFT

3.4 BAUWIRTSCHAFT

3.5. HANDEL

3.6 VERKEHR

3.7. BUDGETPOLITIK

4. AUSSENWIRTSCHAFTLICHE UND INTERREGIONALE TÄTIGKEIT

4.1 AUFGABEN UND ZIELE
DER AUSSENWIRTSCHAFTSPOLITIK DER REPUBLIK TATARSTAN

4.2 WICHTIGSTE RICHTUNGEN DER AUSSENWIRTSCHAFTLICHEN
UND INTERREGIONALEN TÄTIGKEIT DER REPUBLIK TATARSTAN

4.3 WICHTIGSTE RICHTUNGEN DER AUßENHANDELSTÄTIGKEIT
DER REPUBLIK TATARSTAN

   4.3.1 Der Außenhandelsumsatz der Republik Tatarstan

   4.3.2. Die Außenhandelspartner der Republik Tatarstan

   4.3.3. Ausfuhr

   4.3.4. Einfuhr

4.4 ENTWICKLUNG DER HANDELS- UND WIRTSCHAFTLICHEN
BEZIEHUNGEN DER REPUBLIK TATARSTAN MIT DEN REGIONEN
DER RUSSISCHEN FÖDERATION

4.4.1. Entwicklung der Zusammenarbeit mit den Mitgliedsregionen der Assoziation "Große Wolga"

4.5 Anziehung von ausländischen Investitionen

   4.5.1. Kommerzielle Organisationen mit ausländischen Investitionen

4.6 Exportförderung

4.7. AUSBAU DER INTERNATIONALEN UND INTERREGIONALEN KONTAKTEN

4.8 FÖRDERUNG DER AUSSENWIRTSCHAFTSTÄTIGKEIT

4.8.1 Ministerium für Handel und wirtschaftliche Zusammenarbeit der Republik Tatarstan

4.8.2. Industrie- und Handelskammer der Republik Tatarstan

4.8.3. Die Vertretungen der Republik Tatarstan

1. GRUNDLEGENDE INFORMATIONEN ÜBER DIE REPUBLIK TATARSTAN

1.1.GEOGRAPHISCHE LAGE

Die Republik Tatarstan liegt im Europäischen Teil der Russischen Föderation, am Zusammenfluß der Flüsse die Wolga und die Kama.

Die Ausdehnung vom Norden nach Süden macht 290 km aus, vom Westen nach Osten 460 km . Die Fläche der Republik ist mit 67 836,2 km2 der Fläche der Insel Sri Lanka oder der Gesamtfläche Belgiens und der Niederlande gleich. Tatarstan grenzt an acht Regionen der Russischen Föderation: an die Republik Baschkortostan, die Udmurtische Republik, der Republik Mari-El, die Tschuwaschische Republik, an Oblast Kirow, Oblast Orenburg, Oblast Uljanowsk und Oblast Samara.

1.2. KLIMA

In der Republik Tatarstan herrscht gemäßigtes Kontinentalklima mit warmem anhaltendem, manchmal heißem und dürrem Sommer und  gemäßigt kaltem Winter.

Der Schnee bleibt am Boden innerhalb von 5/5,5 Monaten (ab Mitte November bis Anfang April). Die Durchschnittstemperatur im Januar beträgt -14 Grad, im Juli +19 Grad. Die Schwingungsweite der Monatsdurchschnittstemperaturen erreicht 32 - 34 Grad und die der absoluten Temperaturen 86 Grad. Jahresdurchschnittliche Niederschlagsmenge beträgt 430 / 500 mm.

1.3. BEVÖLKERUNG

In der Republik Tatarstan wohnen 3780 Tausend Einwohner, 107 Nationalitäten, darunter die Tataren (48,5 %), die Russen (43,3 %) die Tschuwaschen (3,7 %) sowie die Ukrainer, Udmurten, Mari, Baschkiren, Juden usw. Die russische Bevölkerung lebt überwiegend in großen Städten und nahliegenden Rayons, die tatarische auf dem Lande. Die Erwerbsquote der Republik Tatarstan betrug am 1. Januar 2000 47% oder 1780,1 Tausend Personen.

1.4. RELIGION

Auf dem Territorium der Republik Tatarstan sind über ein Tausend religiöse Vereinigungen registriert worden. Zwei Religionen sind in der Republik Tatarstan am meisten verbreitet: der Islam und die Orthodoxenkonfession.

Sunnitischer Islam wurde in Wolga-Bulgarien bereits im Jahre 922 als eine offizielle Religion anerkannt. Zur Zeit bekennt sich der bedeutende Teil der Tataren und  Baschkiren zum Islam. Die Führung der Mosleme nimmt die Geistliche Verwaltung der Mosleme  der Republik Tatarstan wahr.
Die Orthodoxenkonfession trat Mitte des 16. Jahrhunderts nach der Eroberung des Kasaner Khanats durch den Russischen Staat in Erscheinung. Zu dieser Religion bekennen sich die Russen, Tschuwaschen, Mari, Mordwiner, Udmurten und teilerweise die Tataren (Kreschenen). Wegen der Spaltung der Orthodoxenkirche gibt es auf dem Territorium der Republik neben der Kasaner Eparchie der Russischen Ortodoxenkirche auch den Kasaner Sitz des Metropoliten der Russischen Echt Orthodoxenkirche. Es gibt kleine Gemeinden, die sich zu anderen Richtungen des Christentums bekennen: Altgläubiger, Katholiker, Lutheraner, Baptisten, Adventisten des 7. Tages u. a.Judaismus, Buddhismus und Krischnaismus sind unbedeutend vertreten.

1.5. AMTSSPRACHEN

Gemäß der Verfassung der Republik Tatarstan gelten Russisch und Tatarisch als gleichberechtigte Sprachen auf dem ganzen Gebiet der Republik Tatarstan. Die tatarische Sprache gehört zur Turkgruppe der altaischen Sprachenfamilie neben kasachischer, usbekischer, türkischer und anderen Sprachen. Die russische Sprache zusammen mit ukrainischer Sprache und weißrussischer Sprache bilden die ostslawische Untergruppe der indoeuropäischen Sprachenfamilie.

1.6 FEIERTAGE DER REPUBLIK TATARSTAN

Neujahrstage 31.Dezember, 1. und 2. Januar
Weihnachten 7. Januar
Internationaler Frauentag 8. März
Frühlings- und Arbeitsfest 1. Mai
der Tag des Sieges im Großen
Vaterländischen Krieg 1941 - 1945
9. Mai
der Tag der Annahme der Deklaration über die Staatssouverinität der Russischen Föderation 12. Juni
der Tag der Bildung der Republik Tatarstan 30. August
der Tag der Verfassung der Republik Tatarstan 6. November
der Tag der Eintracht und Versöhnung 7. November
der Tag der Verfassung der Russischen Föderation 12. Dezember
Kurban-Bairam Das Datum der Begehung wird nach dem Mondkalender ausgerechnet

1.7. GESCHICHTE

Die Republik Tatarstan hat eine reiche Geschichte. Der erste Staat in der Region war Wolga-Bulgarien, das durch Turkstämme gegründet wurde, deren Vorfahren bereits Staatlichkeitserfahrung im Rahmen des Turkkaganats und der Gunnenmacht ungefähr  im 8. und 9. Jahrhundert hatten. 922 erkennt es den Islam als eine offizielle Religion, was seine internationale Anerkennung und Geratung unter Einfluß des Arabischen Khalifats bedeutete. Bulgarien war der politisch und wirtschaftlich entwickelste Staat in der Region und spielte eine große Rolle für ihre Völker. Das Land begann erstmals in Europa Roheisen zu schmelzen. Neben der Metallurgie waren Juwelierkunst, Lederindustrie, Kultur, Wissenschaft und Bildungswesen entwickelt. Einheitlichkeit des Landes, Vorhandensein von regulären Streitkräften und einer starken Aufklärung erlaubten dem Land den mongolischen Erobern Abwehr zu leisten. Bloß nach dem vierten Versuch gelang es 1236 den an Kräften stärkeren Mongolen den Widerstand der Bulgaren zu brechen, aber auch danach hatten Mongolen eine riesige Garnison zu halten, um ungehörige Region zähmen zu können.

Bulgarien wird zum Ulusen als Bestandteil der Goldenen Horde, wobei die örtliche Dynastie an der Macht wie auch in russischen Fürstentümern bleibt. Aber auch zentrifugale Trends treten in Erscheinung: das Land zerfällt in halbunabhängige Emirate, darunter auch Kasan, die praktisch aus der Horde austreten. Der Austritt wurde 1438 mit der Bildung des Kasaner Khanats gesichert.

Beziehungen zwischen dem Kasaner Khanat und Moskau waren kompliziert. Ständige Kriege, Raubzüge und Einmischungen des russischen Nachbaren schwächten das Land. Der stärker gewordene Russische Staat schaffte, es 1552 Kasan zu erobern. Aber es nahm einige Dutzende Jahre in Anspruch, bis der Widerstand des Volkes gebrochen worden war.

Kasan wurde zu einem der wichtigsten industriellen und kulturellen Zentren Rußlands und 1708 zum Zentrum eines riesigen Gouvernement. Nach der Oktoberrevolution wurde gemäß einer neuen stattlichen nationalen Politik 1920 die Tatarische Autonome Sowjetische Sozialistische Republik (TASSR) gebildet.

Praktisch seit 1922 unternahm tatarische Elite Anstrengungen, den Status einer Unionsrepublik zu erhalten. Diese Frage wurde vor der Verabschiedung der Verfassung im Jahre 1937, in der Chruschtschow-"Auftauzeit" beraten. Und im Zuge der Ausarbeitung der Verfassung der Sowjetunion im Jahre 1977 wurden sogar Vorschläge zur Umwandlung Tatarstans in eine Unionsrepublik vorbereitet.

Eine komplizierte innere Situation in der Sowjetunion und eingetretene Umwandlungsprozesse beeinflussten die Lage der Republik unmittelbar: am 30. August 1990 wurde eine Deklaration über die Staatssouverenität der Republik Tatarstan verabschiedet und am 12. Juni 1991 wurde der erste Präsident der Republik Tatarstan, M. Schaimijew gewählt. Am 6. November 1992 verabschiedete der Oberste Rat der Republik Tatarstan nach den Ergebnissen eines Referendums, wo 61,4 % der Bürger die Idee der Souverenität unterstützt hatten, die Verfassung der Republik Tatarstan. So entstand die Schlüsselbestimmung über den staatlich-administrativen Status der Republik Tatarstan – als einen souverenen Staat, der mit der Russischen Föderation durch den Vertrag über die Abgrenzung der Zuständigkeiten und die gegenseitige Übertragung der Befugnisse zwischen den Machtorganen der Russischen Föderation und den Staatsorganen der Republik Tatarstan assoziiert ist.  Am 15 Februar 1994 wurde in Moskau der Vertrag "Über die Abgrenzung der Zuständigkeiten und die gegenseitige Übertragung der Befugnisse zwischen den Machtorganen der Russischen Föderation und den Staatsorganen der Republik Tatarstan" unterzeichnet, der zu einem wichtigen Markstein beim Aufbau einer neuen demokratischen Föderation geworden ist.

1.8 HAUPTSTADT

Kasan, die Hauptstadt der Republik Tatarstan, gelegen am linken Wolga-Ufer in der Mündung des Flüsses Kasanka ist hinsichtlich der Bevölkerungszahl und des wirtschaftlichen Potenzials die größte Stadt der Republik.

Anfang 1999 lebten in Kasan 1101,6 Tausend Einwohner. Kasan ist in 7 Bezirke eingegliedert.

Kasan ist eine Stadt mit einer reichen Geschichte. Jüngste archeologische Befunde ergeben, daß sie etwa ein Tausend Jahre alt ist. Die ehemalige bulgarische Grenzenburg in der Zeit der Goldenen Horde wurde Hauptstadt eines praktisch unabhängigen Emirats (Fürstentums) und seit 1438 des Kasaner Khanats. Nach der Eroberung der Stadt von den Truppen des Iwan des Schrecklichen im Jahre 1552 lag Kasan in Schutt und Asche. 1708 wurde Kasan zum Zentrum des Kasaner Gouvernements. Seit 1929 ist Kasan die Hauptstadt der Tatarischen Autonomen Sowjetischen Sozialistischen Republik, seit 1992 der Republik Tatarstan.

Kasan ist ein Kultur- und Bildungszentrum der Republik Tatarstan. Hier sind 26 Hochschulen, darunter die weltweit bekannte Staatsuniversität Kasan, die Akademie der Wissenschaften der Republik Tatarstan, das Kasaner wissenschaftliche Zentrum der Russischen Akademie der Wissenschaften, die Nationale Bibliothek der Republik Tatarstan (2,8 Mio. Bände), die wissenschaftliche Bibliothek der Universität Kasan (4,8 Mio. Bände), 7 Berufstheater, das Staatliche Vereinigte Museum der Republik Tatarstan und seine Niederlassungen angesiedelt.

Die Erzeugnisse von OAO "Kasanorgsintes", "KMPO", OAO "Kazan Helicopters", "Gorbunow-KAPO", "OAO Kasankompressormasch", OAO "KMIS", OAO "Roter Ost" sind bekannt und werden weit außer der Republik gefragt.

1.9. DIE GROSSEN STÄDTE

Tatarstan ist eine hochurbanisierte Region: der Anteil der Stadtbevölkerung beträgt 73,6%. In der Republik gibt es 20 Städte und 21 urbanisierte Siedlungen. Zu großen Städten zählen Kasan, Nabereschnyje Tschelny, Almetjewsk, Nischnekamsk, Selenodolsk.

Nabereschnyje Tschelny, im Nordosten der Republik Tatarstan gelegen, gehört zu den monoindustriellen Städten – fast die ganze Bevölkerung ist mit dem wichtigsten Unternehmen der Stadt – dem "KamAZ" (Kama-Automobilwerk), das Nutzfahrzeuge und deren Zulieferteile produziert, verbunden. Nischnekamsker Wasserkraftwerk versorgt die  Stadt  und den ganzen wirtschaftlichen Bezirk mit Strom. Der internationale Flughafen Begischewo bedient den ganzen Nordwesten der Republik.

Nischnekamsk entstand 1961 beim Bau eines petrochemischen Kombinats. Die Stadt ist ein der größten Zentren der petrochemischen Industrie des Landes. Hauptproduzente sind OAO "Nischnekamskneftechim", OAO "Nischnekamskschina", das Werk "Elastik".

Almetjewsk ist ein großes Erdölgewinnungszentrum Tatarstans. Von hier aus läuft die Erdölleitung "Druschba", durch welche Tatarstan Erdöl ausführt. Das größte Unternehmen in der Region ist OAO "Tatneft" (Erdöl- und Erdölgasgewinnung). Erdölinstitut Almetjewsk spielt eine wichtige Rolle bei Personalausbildung für die Hauptindustriebranche der Republik.

Selenodolsk ist ein wichtiger Industrieknoten im Westen der Republik. Die Erzeugnisse des  Selenodolsker Schiffbauwerkes sowie der Produktionsvereinigung "Serg-Werk" sind weit außerhalb Tatarstans gefragt.

1.10. KULTUR

Historische und gegraphische Faktoren haben die Lage der Republik Tatarstan an der Nahtstelle zweier großer Zivilisationen: der östlichen und der westlichen bedingt, worauf die Vielfalt ihres kulturellen Schatzes zurückzuführen ist. Tatarisches Volk wahrt jahrhundertealte Traditionen seiner Vorfahren – Bulgaren, die ein hohes kulturelles Niveau haben erreichen können, wobei sie Turkabstammung und arabischen Einfluß nach der Islamannahme im 10. Jahrhundert zusammengebracht haben. Auf dieser Grundlage entwickelte sich im weiteren die ganze tatarische Kultur. Die Literatur nimmt einen besonderen Platz im Leben der Tataren wie es auch früher bei Bulgaren war. Die vom Dichter Kul Gali im 13. Jahrhundert eingeleiteten Traditionen führten Machmud Gali, Saif Sarai und Muchamedjar weiter. Unter den hervorragenden tatarischen Kulturkünstlern  im 19 und 20. Jahrhundert sind G. Tukai, K. Nasiri, Sch. Mardschani, G. Kamal, F. Amirchan, R. Nurijew, B. Urmantsche, G. Ibragimow, G. Ißchaki, M. Dschalil zu nennen.

Auf dem Gelände der Republik Tatarstan sind 7 historische Komplexe: Bullgarski, Biljarski, Städtebauensembles Kasan, Elabuga, Tschistopol, Swijaschsk, Raifski Kloster angesiedelt.

Die Hauptstadt der Republik Tatarstan Kasan mit einer jahrhundertealten Geschichte ist vom größten Interesse für ihre Gäste. Alle Architekturbauten des modernen Kasans stammen aus den 16/20 Jahrhunderten. Über eine ältere Geschichte kann man nach archeologischen Funden urteilen. Der Kreml, heutige Residenz des Präsidenten der Republik Tatarstan, ist die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt. Der Mariaverkündigungsdom, das Architektursymbol der Stadt – Sjuiumbiketurm, die Kul-Scharif- Moschee, ein Heiligtum des tatarischen Volkes, das zur Zeit wiederhergestellt wird, bilden harmonisches Kremlensemble. Zu weiteren Sehenswürdigkeiten Kasans zählen das Gebäude der Staatsuniversität Kasan (1825), Asimow-Moschee (Mitte des 19. Jahrhunderts), Peter-Pauls-Kathedrale (1723-26), Mardschani-Moschee (1766).

1.10.1. Theater

Zur Zeit gibt es in Tatarstan 12 Berufstheater, davon 7 in Kasan. Das Tatarische staatliche Oper- und Balettheater, das 1939 entstand, ist in der Republik und außerhalb der Republik besonders populär. Das Theater veranstaltet jährlich internationale Dschalil-Fesivale der Operkunst und Nuriejew-Festivale für klassisches Balett unter Beteiligung weltweitberümter Künstler. Traditionelle Gastspiele der Theatertruppe  in Europaländern machten das Theater weltweit bekannt und beliebt.

Das Tatarische staatliche akademische Kamal-Theater ist durch seine Aufführungen klassischer tatarischer Dramatiker: N. Isanbet, G. Kamal. F. Jarullin, T. Minnullin u. a. bekannt. Seine Gastspiele in Moskau und in den Ländern mit einer zahlreichen tatarischen Diaspor sind zur Tradition geworden.

Das Kasaner akademische, russische große Katschalow-Dramatheater ist ständiger Teilnehmer internatiionaler Theaterfestspiele und genießt große Liebe der Kasaner und Kasan-Besucher.

1.10.2. Museen

In Tatarstan gibt es 88 Staatsmuseen und über 300 behördliche Museen, die bei der Aneignung der Kultur und Geschichte Hilfe leisten.

Das staatliche vereinigte Museum der Republik Tatarstan enstand 1894. Seiner Exposition liegen Materialien der wissenschaftlich-industriellen Ausstellung 1890 und der Sammlung des Sammlers Lichatschow zugrunde. Das Museum berichtet über die Natur und die Geschichte des Landes einschließlich uralte Zeiten.

Im Museum für bildende Künste, das 1958 auf der Basis der Gemäldegalerie des Staatlichen Museums gegründet wurde, sind über 21 Tausend Kunstwerke in den Bereichen Malerei, Graphik, Bildhauerei und angewandte Kunst vertreten, darunter die Werke von Rembrandt, Dürrer, K. Brüllow, I. Aiwasowsli, W. Perow, I. Kramski, A. Sawrasow. I. Schischkin. A. Kuindschi, I. Lewitan, I. Repin, W. Wereschtschagin, W. Serow, N. Rerich, N. Feschin, B. Urmantsche u. a.

Im geologischen Museum der Staatsuniversität Kasan gibt es eine reiche Sammlung der Minerale, Meteoriten und kristallischer Erze Urals und Sibiriens.

Das etnographische Museum der Staatsuniversität Kasan berichtet über das Völkerleben in verschiedenen Ecken der Welt. Hier sind auch Materialien, die I. Simonow auf der antarktischen weltweiten Bellingshausen-Lasarew-Expedition gesammelt hatte, vertreten.

Für Gäste Tatarstans dürften auch Museen/Wohnungen von M. Dschalil, N. Schiganow, E. Baratinski-, A.Gorki-, B.Urmantsche-, S.Saidaschew-Museen in Kasan und J.Gaschek-Museum in Bugulma, I Schischkin-Museum, N.Durowa-Museum und M.Zwetajewa-Museum in Elabuga von Interesse sein.

1.11. Bildung und Wissenschaft

Tatarstan ist eine Region mit mächtigem Bildungs- und Wissenschaftspotenzial. Im Bereich Ausbildung sind 170000 Menschen beschäftigt.

Die Schulpflicht besteht für neun Jahre. Der Besuch öffentlicher Schulen ist kostenlos. In der Republik gibt es 2434 allgemeinbildende Schulen, wo 600 000 Schüler ausgebildet werden. Über 90% Kinder, die durch die Gesetzgebung festgelegte Mindestausbildung bekommen haben, besuchen die Schule weiter binnen 2 Jahren oder werden in Berufsschulen ausgebildet. Tatarstan ist durch ein hohes Entwicklungsgrad der akademischen, Branchenwissenschaft und der Wissenschaft an den Hochschulen bekannt. Bereits seit zwei Jahrhunderten ist Kasan eines der führenden wissenschaftlichen Zentren in Osteuropa. Hier entstanden weltbekannte Schulen der Mathematiker, Chemiker, Astronomen, Physiker, Orientalisten, Sprachwissenschaftler und Physiologen. N. I. Lobatschewski, N. N. Sinin, A. M. Butlerow,  A. E. Arbusow, E. K. Sawojski, W. W. Radlow, K. Fuchs, Sch. Mardschani, K. Nasiri wurden in die Geschichte der Weltwissenschaft aufgenommen.

In den Jahren des Großen Vaterländischen Krieges leisteten die Kasaner wissenschaftlichen Schulen einen großen Beitrag zur Festigung des Verteidigungsvermögens des Landes, wobei sie mit der Akademie der Wissenschaften der Sowjetunion, die nach Kasan evakuirt wurde, eng zusammengewirkt hatten.

Kasan ist eines der ältesten Bildungszentren in Rußland. In Tatarstan gibt es über 30 Hochschulen (darunter 16 staatliche), der größte Teil von denen in Kasan angesiedelt ist.

4 Kasaner Hochschulen (Hochschule für Wirtschaft und Finanzen Kasan, Lenin-Staatsuniversität Kasan, Technologische Staatsuniversität Kasan, Technische Tupolew-Staatsuniversität zählen zu den 50 besten Hochschulen Rußlands.

Durch Erlaß des Präsidenten der Republik Tatarstan wurde am 30. September 1991 die Akademie der Wissenschaften der Republik Tatarstan gegründet.

Seit der Gründungszeit der Akademie der Wissenschaften der Republlik Tatarstan steigt die Zahl ihrer Mitarbeiter allmählig und ihre Organisationsstruktur wird vervollkomnet. Zur Zeit umfaßt sie 32 ordentliche Mitglieder, 52 korrespondierende Mitglieder und 10 Ehrenmitglieder. Die Akademie besteht aus 7 Abteilungen, die Biologen, Mediziner, Jurawissenschaftler, Mathematiker, Physiker, Energiewissenschaftler und Chemiker umfaßt. Der Umfang der Forschungen ist ziemlich breit und zielt auf die Lösung akuter wissenschaftlich-technischer, sozial-wirtschaftlicher, humanitärer und kultureller Probleme, die vor der Republik auf der heutigen Entwicklungsstufe stehen. Viele Entwicklungen der Wissenschaftler der Akademie basieren auf den jüngsten Fortschritten der Weltwissenschaft und -technik  und sind durch breite wissenschaftliche Öffentlichkeit anerkannt. Die meisten Forschungen sind praxisorientiert.

Die Festigung der Beziehungen der Akademie der Wissenschaften Tatarstans zu wissenschaftlichen Anstalten Rußlands, der GUS-Staaten und ausländischen Staaten ist zur Tradition geworden. Die Akademie arbeitet mit der Russischen Akademie der Wissenschaften vor allem durch Kasaner wissenschaftliches Zentrum, den Akademien der Wissenschaften Kasachstans, der Ukraine, Weißrußlands, Usbekistans, Aserbaidschans, Baschkortostans, Tschuwaschien, Sacha (Jakutien), Tadschikistans, den Forschungszentren der Türkei, Frankreichs und anderer Länder eng zusammen, mit denen 21 Verträge und 5 Abkommen über wissenschaftliche Zusammenarbeit geschlossen waren.

Die Akademie der Wissenschaften der Republik Tatarstan hat den Staatspreis der Republik Tatarstan in Wissenschaft und Technik, 5 Namenspreise (Sch. Mardschani, Ch. Muschtari, G. Kamal, W. Engelgardt, A. Teregulow) und zwei internationale Preise: in Physik – E.K. Sawojski-Preis (gemeinsam mit der Kasaner physisch-technischen Hochschule des Kasaner Wissenschaftszentrums der Russischen Akademie der Wissenschaften  (KNZ RAN) und der Staatsuniversität Kasan) und in Chemie – A.E. und B.A. Arbusows-Preis (gemeinsam mit der Hochschule für organische und physische Chemie KNZ RAN).

2. GRUNDLAGEN DES STAATLICHEN AUFBAUS DER REPUBLIK TATARSTAN

In der Verfassung der Republik Tatarstan ist das grundlegende Prinzip des Aufbaues der gegenseitigen Beziehungen Tatarstans mit anderen Staaten auf der neuen Basis verankert.

In Artikel 61 der Verfassung der Republik Tatarstan ist festgelegt: "Die Republik Tatarstan ist ein souveräner Staat, Völkerrechtssubjekt, das mit der Russischen Föderation durch den Vertrag über die gegenseitige Übertragung der Befugnisse und der Zuständigkeiten assoziiert ist“.

Auf der Grundlage des am 15. Februar 1994 abgeschlossenen Vertrages zwischen der Russischen Föderation und der Republik Tatarstan "Über die Abgrenzung der Zuständigkeiten und die gegenseitige Übertragung der Befugnisse zwischen den Machtorganen der Russischen Föderation und den Machtorganen der Republik Tatartsan" beteiligen sich die Machtorgane der Republik Tatarstan an internationalen Beziehungen, stellen Beziehungen zu fremden Staaten her und schließen mit denen Abkommen, die der Verfassung der Russischen Föderation und den internationalen Verpflichtungen der Russischen Föderation, der Verfassung der Republik Tatarstan und dem Vertrag nicht widersprechen, beteiligen sich an der Tätigkeit entsprechender internationaler Organisationen.

Allgemein anerkannte Prinzipien und Normen des Völkerrechts haben den Vorrang gegenüber den Gesetzen der Republik Tatarstan.

2.1 Administrativ-territoriale Gliederung der Republik Tatarstan

Das Territorium der Republik Tatarstan wird in Rayons und rayonfreie Städte, Rayons in Stadt- und Landsiedlungen geteilt. Die Großstädte können in Bezirke geteilt werden.

In der Republik Tatarstan gibt es zur Zeit 43 administrative Rayons und 11 rayonfreie Großstädte (Asnakajewo, Almetjewsk, Bugulma, Elabuga, Sainsk, Selenodolsk, Kasan, Leninogorsk, Nabereschnyje Tschelny, Nischnekamsk, Tschistopol) und 9 kleine Städte (Agrys, Bawly, Buinsk, Bulgar, Mamadysch, Mendelejewsk, Menselinsk, Nurlat, Tetjuschy).

2.2. Aufbau der staatlichen Macht in der Republik Tatarstan

2.2.1. Der Präsident der Republik Tatarstan

Staatsoberhaupt der Republik Tatarstan ist der Präsident. Der Präsident ist in Übereinstimmung mit der Verfassung der Republik Tatarstan Garant der Persönlichkeitsrechte und –freiheiten, der Souverinität der Republik, der Einhaltung der Verfassung, der Gesetze und internationaler Verträge, gewährleistet Sicherheit und territoriale Integrität Tatarstans. Der Präsident vertritt die Republik völkerrechtich, ernennt und entläßt die Vertreter in ausländischen Staaten und in internatoinalen Organisationen, schließt Verträge mit auslänischen Staaten ab.

Der Präsident nimmt Befugnisse wahr, die ihm gemäß der Verfassung und den Gesetzen der Republik Tatarstan obliegen sowie Befugnisse aus den internationalen Verpflichungen der Republik Tatarstan.

Der Präsident schlägt dem Staatsrat der Republik Tatarstan einen Kandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten, des Vorsitzenden der Nationalbank, des Staatsanwalts der Republik Tatarstan sowie ihre Entlassung vor.

Der Präsident der Republik Tatarstan wird in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl für eine Amtszeit von fünf Jahren gewählt. Die Präsidentschaftswahlen werden auf der alternativen Basis durchgeführt.

Durch die Präsidentschaftswahlen der Republik Tatarstan am 12. Juni 1991 wurde Mintimer Scharipowitsch Schajmijew zum Staatsoberhaupt. Er wurde am 20. Januar 1937 im Dorf Anjakowo, Rayon Aktanysch, Republik Tatarstan, geboren. M.Sch. Schajmijew hat technische Hochschulausbildung, ist Akademiker der Akademie technologischer Wissenschaften der Russischen Föderation, Ehrenakademiker der Internationalen Informatisationsakademie, Mitglied des Staatsrates der Föderalversammlung der Russischen Föderation.

In den ersten Jahren seiner Präsidentschaft wurden die Grundlagen des staatlichen Aufbaus geschafft; die Verfassung der Republik Tatarstan wurde angenommen.

M. Sch. Schajmijew bleibt schon längere Zeit einer der einflußreichsten Politiker der Russischen Föderation. Erfolgreiche Arbeit in der ersten Amtszeit spielte ihre Rolle und hat ihm den Wahlsieg am 24. März 1996 sichergestellt.

2.2.2 Der Staatsrat der Republik Tatarstan

Der Staatsrat der Republik Tatarstan, das Parlament der Republik Tatarstan, ist das höchste representative, gesetzgebende und kontrollierende Organ der Staatsgewalt der Republik Tatarstan. 130 Volksdeputierte sind Mitglieder des Staatsrates, die  von Bürgern der Republik Tatarstan in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt werden. Das Präsidium des Staatsrates der Republik Tatarstan stellt die Organisation der Arbeit des Staatsrates sicher. Das Präsidium leitet der Vorsitzende des Staatsrates.

Gemäß den demokratischen Prinzipien des staatlichen Aufbaus der Republik Tatarstan besitzt der Staatsrat der Republik Tatarstan gemäß der Verfassung ziemlich breite Befugnisse, insbesondere ist er für - die Annahme der Verfassung und Gesetze der Republik Tatarstan;

- die Bestimmung der Innen- und Außenpolitik;

- die Beratung und Bestätigung des Haushalts;

- die Bestätigung der Struktur des Ministerkabinetts der Republik Tatarstan auf Vorschlag des Präsidenten und des Ministerpräsidenten; Beschlußfassung über das Mißtrauen gegenüber der Regierung;

- die Bestätigung des Vorsitzenden der Nationalbank, die Wahl des Verfassungsgerichts, des Obersten Gerichts, der Richter der Rayongerichte, die Ernennung des Staatsanwalts der Republik Tatarstan, des Vorsitzenden des Untersuchungsausschusses der Republik Tatarstan;

- die Ratifikation und Denoncierung internationaler Verträge zuständig. Die Gesetze der Republik Tatarstan werden in tatarischer und russischer Sprache verabschiedet und veröffentlicht. Um die Arbeit im Parlament zu leisten, werden Gesetzentwurfs-, Untersuchungs-, Revisions- und andere Komissionen für verschiede Fragen gebildet. Farid Chajrullowitsch Muchametschin ist der Vorsitzende des Staatsrates.

 2.2.3. Das Ministerkabinett der Republik Tatarstan

Das Ministerkabinett der Republik Tatarstan – die Regierung der Republik Tatarstan – ist ein vollziehendes und verfügendes Organ der Staatsgewalt der Republik Tatarstan und untersteht dem Präsidenten der Republik Tatarstan. Haupt des Ministerkabinetts ist der Ministerpräsident. Das Ministerkabinett der Republik Tatarstan besteht aus dem Ministerpräsidenten, seinen ersten Stellvertretern, Stellvertretern, Ministern, Vorsitzenden der staatlichen Ausschüsse und Leitern anderer Organe der Staatsverwaltung der Republik Tatarstan.

Das Ministerkabinett der Republik Tatarstan arbeitet laufende und perspektive staatliche Programme für wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Republik Tatarstan, einen konsolidierten Haushaltsentwurf der Republik Tatarstan, die Einnamequellen und Ausgabenrichtungen der Devisenfonds der Republik aus;

trifft Maßnahmen zur Umsetzung staatlicher Programme und dem Budgetvollzug; legt dem Staatsrat der Republik Tatarstan Berichte üner die Umsetzung der Programme und den Budgetvollzug;

erarbeitet und trifft Maßnahmen zur Sicherstellung des Wohlstands- und Kulturwachstums des Volkes, zum Arbeits- und Gesundheitsschutz der Bevölkerung, zur Entwicklung der Wissenschaft und Technik, zum Umweltschutz und rationeller Nutzung der Naturressourcen; fördert Maßnahmen zur Festigung der Banken-, Geld- und Kreditsystems, zum Aufbau der Staatsversicherung und einer einheitlichen Systems der Erfassung und der Statistik;

verfolgt eine allstaatliche Politik der Preisbildung, des Arbeitsentgeltes, der Sozialfürsorge; organisiert die Leitung der Industrie-, Bau- und Landwirtschaftsunternehmen und Vereinigungen, Verkehrs- und Telekommunikationsunternehmen sowie anderer Objekte, die Staatseigentum der Republik Tatarstan sind;

stellt eine komplexe wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Republik, Rayons und Städte sicher;

übt außenwirtschaftliche Tätigkeit aus;

trifft Maßnahmen zum Schutz staatlicher Interessen, zum Schutz aller Eigentumsformen und öffentlicher Ordnung, zur Gewährleistung und zum Schutz der Rechte und Freiheiten der Bürger;

trifft Maßnahmen zur Gewährleistung der staatlichen Sicherheit;

bestätigt Bestimmungen über Ministerien, staatliche Ausschüsse und Behörden;

bildet notwendigerweise Ausschüsse, Verwaltungen und andere Behörden beim Ministerkabinett der Republik Tatarstan für die Gelegenheiten des wirtschaftlichen und sozial-kulturellen Aufbaus;

lenkt die Aktivitäten der örtlichen Administration.

Rustam Nurgalijewitsch Minnichanow ist zur Zeit der Ministerpräsident der Republik Tatarstan.

2.3 ÖRTLICHE ORGANE DER STAATSMACHT UND DER VERWALTUNG

Repräsentative Organe der örtlichen Selbstverwaltung in Rayons sind Rate der Volksdeputierten, die alle Fragen von örtlicher Bedeutung lösen. Sie sind für die örtliche Budgetaufstellung sowie für die Einführung und Aufhebung örtlicher Steuern und Abgaben zuständig.

Vollziehend-verfügendes Organ vor Ort ist die örtliche Administration, die dem entsprechenden Rat der Volksdeputierten gegenüber rechenschaftspflichtig ist.

Die örtliche Administration leitet der Haupt der Administration, der unmittelbar durch Präsident der Republik Tatarstan mit Zustimmung des örtlichen Rates der Volksdeputierten ernannt oder von Bürgern auf Vorschlag des Präsidenten der Republik Tatarstan gewählt, falls der Kandidat kein Volksdeputierter von diesem Territorium ist, wird.

2.4. Örtliche Selbstverwaltung

Die örtliche Selbstverwaltung wird in Städten, Landsiedlungen, anderen Gebieten von Bürgern auf dem Wege der Volksentscheide, Wahlen, anderer Formen direkter Willenserklärung durch Wahlorgane und Amtspersonen örtlicher Selbsverwaltung wahrgenommen.

Die Organe örtlicher Selbsverwaltung gehören nicht dem System der Organe der Staatsgewalt und der Verwaltung der Republik Tatarstan.

2.5. Das Wahlsystem

Aktives und passives Wahlrecht haben Bürger der Republik Tatarstan, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Irgendwelche direkte oder indirekte Einschränkungen der Wahlrechte der Bürger der Republik Tatarstan wegen ihrer Abstammung, ihrer sozialen oder Vermögenslage, ihrer Rasse, ihrer Nationalität, ihres Geschlechtes, ihres Verhaltens zur Religion, ihrer Wohndauer in dieser Gegend, ihres Berufes und anderer Umstände sind verboten.

Die Bürger, die durch Gericht als handlungsunfähig erklärt worden sind, und die Personen, die sich im Vollzug gerichtlich angeordneter Freiheitsentziehung befinden, sind nicht walhberechtigt und nicht wählbar.

Die Volksdeputierten werden in Wahlkreisen in allgemeiner, gleicher, unmittelbarer und geheimer Wahl gewählt.

Die Wahlen zum Staatsrat der Republik Tatarstan werden in administrativ-territorialen und territorialen Wahlkreisen, die in dem durch die Gesetzgebung festgelegten Verfahren aufgebaut werden, durchgeführt.

Die Wahlen der Deputierten in den Rayonsrat, Stadtrat, den Bezirksrat der Volksdeputierten in der Stadt werden durch den Staatsrat der Republik Tatarstan angesetzt.

Die Wahlen der Deputierten und Amtspersonen örtlicher Selbstverwaltung werden durch das Vertretungsorgan örtlicher Selbstverwaltung in der Frist, die durch das Statut örtlicher Selbstverwaltung festgelegt ist, angesetzt.

2.6. Die gerichtliche Gewalt

Gemäß der Verfassung der Republik Tatarstan wird die gerichtliche Gewalt durch das Verfassungsgericht, das Oberste Schiedsgericht und Gerichte mit allgemeiner Kompetenz wahrgenommen. Alle Gerichtsorgane sind von der gesetzgebenden und vollziehenden Gewalt sowie von den öffentlichen Vereinigungen und Bewegungen unabhängig.

Zu den Gerichten mit allgemeiner Kompetenz zählen in der Republik Tatarstan das Oberste Gericht und Rayonsgerichte (Stadtgerichte). Das Oberste Gericht kann für die Rechtspflege und Kontrolle der Tätigkeit der Gerichte mit allgemeiner Kompetenz zuständig sein.

Das Oberste Schiedsgericht der Republik Tatarstan ist das höchste Gerichtsorgan, das die Rechtspflege in wirtschaftlichen Angelegenheiten: im Bereich der Lenkung, zwischen den Betrieben, Behörden und Organisationen sowie den Bürgern, die Unternehmertätigkeit ausüben, ausübt. 

3. DIE WIRTSCHAFT DER REPUBLIK TATARSTAN

Eine kennzeichnende Besonderheit heutiger wirtschaftlicher Situation in der Republik Tatarstan ist das Wachstum des Industrieproduktionsumfangs. Als wichtigstes Ergebnis  1999 ist das Wachstum des Bruttoregionsprodukts (BRP) der Republik Tatarstan um 2,1% im Vergleich zu 1998 auf RUR 101,3 Mrd. (2,3% des Bruttoinlandsprodukts der Russischen Föderation) zu nennen. 1999 verzeichnete Tatarstan das größre Wachstum des Industrieproduktionsumfangs im Zeitraum der Reformen – 10,1%. Nach dieser Kennziffer rangiert die Republik Tatarstan an siebter Stelle in der Russischen Föderation. Die Industrie der Republik Tatarstan fertigte Produkte (Arbeiten und Dienstleistungen) in Höhe von RUR 100,5 Mrd.  Die Produktion tendiert anhaltend nach oben. Für Dezember 1999 betrug das Wachstum der Industrieproduktion 116,8% im Vergleich zum Dezember des Vorjahres, im Januar 2000 erreichte die Republik Tatarstan den vierten Platz nach Industrieproduktionsumfang unter den Regionen der Russischen Föderation.

Die Investitionen in das Grundkapital beliefen sich 1999 RUR 16560 Mio. oder 102,9% im Vergleich zum Vorjahr.  Im Januar/Februar 2000 wurden Investitionen in das Grundkapital in Höhe von RUR 1922,2 Mio. oder 99% im Vergleich zum Januar/Februar 1999 bei Entwicklung der Wirtschaft und des sozialen Bereichs getätigt. 1999 wurde die Aufgabe zu den Steuerzahlungen der Republik Tatarstan in das föderale Budget zu 187% erledigt. RUR 26,1 Mrd. wurden in das konsolidierte Budget beschafft, darunter RUR 7,3 Mrd. überplanmäßig.

3.1 NATÜRLICHE RESSOURCEN 

Die Republik Tatarstan verfügt über große Wasserressourcen. Das Flußnetz bilden die Flüsse die Wolga, die Kama, die Belaja, die Wjatka, die Swijaga, die Mjoscha, die Schischma, der Ik, die Tojma, der Isch, der Stepnoj Saj u.a. Insgesamt gibt es 3000 Flüsse, deren Gesamtlänge 19601 km beträgt. Die Wasserfläche beläuft sich auf 4,4 Tsd. km2  oder 6,4% des Republikterritoriums. Auf dem Territorium der Republik Tatarstan befindet sich ein großer Teil des größten Stausees Europas – Kujbischew-Stausees mit einem Umfang von 57,3 km3 . Die maximale Breite (etwa 30 km) erreicht er in der Mündung der Kama.

Die Bevölkerung der Republik Tatarstan ist völlig mit potenziellen Betriebsressourcen an Grundwasser, die 3,8 Mio. Kubikmeter/24 Stunden betragen, versorgt.

Der Bodenfonds der Republik Tatarstan beläuft sich auf 6783,7 Tsd. ha. Der größte Teil, 70%, entfällt auf landwirtschaftlich genutzte Flächen (4692,3 Tsd. ha), 18% auf Wälder (1229,7 Tsd.ha), etwa 7% auf Wasserfonds (456,2 Tsd. ha).

Die Republik Tatarstan ist reich an Bodenschätzen, Erdöl ist das wichtigste. Die erste industrielle Erdöllagerstätte wurde 1943 entdeckt.

Die wichtigsten Erdölreserven – etwa 0,8 Mrd. Tonnen – sind in kleinen und mittleren Lagerstätten konzentriert. 1999 betrug die Ölfördermenge 26,34 Mio. Tonnen. Bei der Erdölgewinnung wird  Erdgas gefördert (etwa 40 Kubikmeter pro Tonne Erdöl). Auf dem Territorium der Republik werden auch Gips (Gesamtreserven betragen 72 Mio. Tonnen), Bitumenöl (nachgewiesene Reserven12,5 Mrd. Tonnen), Torf (in Tatarstan befinden sich 800 Torfvorkommen mit einer Gesamtfläche über 35 Tsd. ha), Baustein (35,3 Mio. Kubikmeter), Ziegelton (73,5 Mio. Kubikmeter), Kalkstein und Dolomit (66 Mio. Tonnen) gewonnen. Die Förderung von Steinkohle ist durch eine bedeutende Lagerungstiefe erschwert. Aussichtsreich ist der Abbau von Vorkommen an Brennschiefer im Südwesten Tatarstans.

3.2. INDUSTRIE

Die wichtigsten Industriebranchen der Republik Tatarstan sind Maschinenbau und Metallindustrie, chemische Industrie und Petrochemie, Erdölgewinnung und Stromerzeugung. Nach Umfang der Industrieproduktion rangierte Brennstoffindustrie an erster Stelle, gefolgt von chemischer Industrie und der Petrochemie (21%), dem Maschinenbau und der Metallindustrie (20,3%), der Nahrungsmittelindustrie (8,7%), der Stromerzeugung (6,7%). In der Industrie sind 375,9 Tsd. Erwerbstätige beschäftigt.

Die Entwicklung des Erdöl-, Gas- und Chemiekomplexes ist einer der wichtigsten Faktoren wirtschaftlicher Stabilität der Republik Tatarstan. Der Erdöl-, Gas- und Chemiekoplex der Republik Tatarstan ist durch 24 Unternehmen, die sich auf die Gewinnung und Verarbeitung von Öl und Gas, leichten Kohlenwasserstoffen spesialisieren, vertreten. Die vier von denen sind die größten budgetbildenden Unternehmen in der Republik.

Der Erdöl-, Gas- und Chemiekomplex der Republik Tatarstan rangiert an erster Stelle nach Umfang der Industrieproduktion in der Republik (49%); aus der Branche fließen 46,7% der Einnahmen des Budgets der Republik. Der größte Teil des Außenhandelsumsatzes der Republik Tatarstan (über 80% ) entfällt auf den Erdöl-, Gas- und Chemiekomplex. In der Branche sind 112 Tausend Mitarbeiter beschäftigt, was 30% der Gesamtanzahl der in der Industrie beschäftigten Personen ausmacht.

Die wichtigste Strukturkomponente der Wirtschaft der Republik Tatarstan, ihre basisbildende Branche ist die Brennstoffindustrie. 1999 stieg der Produktionsumfang in der Brennstoffindustrie um 1,5%. Auf OAO "Tatneft" entfällt die bedeutendste Ölfördermenge von 23 Mio. Tonnen Erdöl. Es ist hervorzuheben, daß während früher nur zwei Erdölgesellschaften Öl in Tatarstan förderten, so sich zur Zeit damit 28 Gesellschaften beschäftigen. 1999 wurden durch alle Ölgesellschaften der Republik (ausgenommen OAO "Tatneft") über 3 Mio. Tonnen Öl gewonnen. Für die nächsten Jahre ist Steigerung der Erdölgewinnung durch diese Gesellschaften auf 8/8,5 Mio. Tonnen prognostiziert.

In der Struktur der chemischen und petrochemischen Industrie der Republik hat die Petrochemie den bedeutendsten Anteil, in der den wichtigsten Produktionsanteil synthetisches Kautschuk und Reifen, in der Chemie Kunststoffe, synthetisches Harz und chemisch-photographische Erzeugnisse. Der Produktionsumfang in der Petrochemie, die folgende Unternehmen einschließt: OAO "Nischnekamskneftechim", OAO "Kasanorgsintes", OAO "Nischnekamskschina", PO "Tatchimpharmpräparaty" stieg 1999 um 7,7% auf RUR 21,1 Mrd. Der Anteil von OAO "Nischnekamskneftechim" am Gesamtproduktionsumfang petrochemischer Erzeugnisse in der Russischen Föderation beträgt 97% nach Äthern, 100% nach Propylenoxyd, 97% nach Styrol, 87% nach Monoäthylenglykol, 83% nach Äthylenoxyd, 52% nach synthetischem Isoprenkautschuk, 60% nach synthetischem Butilkautschuk. Bei OAO "Nischnekamskschina" werden etwa 40% der russischen Reifen produziert.

Produktionsumfang nach wichtigsten Waren und Warengruppen der Republik Tatarstan

Waren und Warengruppen Januar/Februar 2000
Erdöl 4456,6 Tsd. Tonnen
Dieselkraftstoff 206,2 Tsd. Tonnen
Erdgas 1246 Mio. Kubikmeter
Kraftstrom 4571 Mio. kWatt
Kraftfahrzeuge 8616 St.
Polyäthylen 67131 Tonnen
Synthetisches Kautschuk 3667,2 Tonnen
LKW-Reifen 325 Tsd. St.
PKW-Reifen 690,1 Tsd. St.

1999 überschritt der Umfang produzierter Maschinenbauerzeugnisse RUR 20 Milliarden; im Vergleich zum Vorjahr belief sich die Steigerung des Produktionsumfangs auf 29%.

Der Anteil des Maschinenbaus betrug 1999 20% der Industrieprodukte der Republik Tatarstan. Wichtigste Zweige des Maschinenbaus Tatarstans sind Automobilindustrie, Flugzeugbau und Gerätebau.

Die Automobilindustrie der Republik Tatarstan ist durch führende Unternehmen OAO "KamAZ" (Kama-Automobilwerk), OAO "Werk für kleine Automobile" ("SMA"), OAO "Körperschaft "ElAZ-GM" vertreten.

Im Rahmen der Umsetzung des Gesetzes der Republik Tatarstan "Über die Freie Wirtschaftszone "Alabuga" wird die Arbeit zum Aufbau der Kapazitäten zum PKW-Zusammenbau auf dem Territorium von PO "ElAZ" weiterhin geleistet.

Eine wesentliche Verbesserung der Situation im Maschinenbau ist in erster Linie auf  erfolgreiche Arbeit von OAO "KamAZ" zurückzuführen. 1999 produzierte dieses Unternehmen fast 15 Tsd.LKW (aufs 4,5fache mehr gegenüber 1998) und über 28 Tsd. PKW "Oka" (137,4% gegenüber 1998). Die führenden Unternehmen OAO "ALNAS", OAO "Uhrenfabrik "Wostok" , OAO "KMIS", OAO "Kazan Helicopters" überschritten 1999 ihre Zahlen wesentlich gegenüber 1998.

OAO "Kazan Helicopters" ist einer der führenden Exporteurs der Republik, er liefert Hubschrauber in Dutzende fremde Länder. Das Unternehmen fertigt verschiedene Hubschraubervarianten: Passagier-, Transporthubschrauber, "fliegendes Lazarett", "Salon" (VIP), Kriegstransporthubschrauber sowie andere Modifikationen, die mit Rettungsausrüstungen, Brandbekämpfungsausrüstungen, Sanitätsausrüstungen, Ausrüstungen für Fallschirmspünge ausgestattet sind. Passagier- und Transportflugzeuge werden bei der Kasaner Gorbunow-Flugzeugproduktionsvereinigung (Gorbunow-KAPO) hergestellt, die 2000 ein Typ-Zertifikat für das Flugzeug Tu-214 erhalten hat.

Zur Zeit läuft in der Republik Tatarstan Konversionsprozess der Unternehmen des militärisch-industriellen Komplexes. In den Konversionsprozess wurden 16 Unternehmen, deren Anteil 7% der Gesamtindustrieerzeugnisse der Republik und 30% der Maschinenbauerzeugnisse ausmacht, einbezogen (Stand zur ersten Jahreshälfte 1999). 1999 stieg die Produktion der Erdölgewinnung, der Ausrüstungen für chemische Industrie, der Haushaltskühlschränke.

Der Kraftstromkomplex der Republik Tatarstan produzierte 1999 22029 Mio. kWh. Strom und 33434 Tsd. Gkal Wärmeenergie, womit der Bedarf der Republik an Energie völlig gedeckt wurde.

In der Holzindustrie und Papierindustrie stieg der Produktionsumfang von Furnierstoff und Schnittholz um 10%. In dieser Branche sind die Unternehmen Wolga-Furnier-und Möbelkombinat und Selenodolsker Furnierwerk  führend, deren Ausfuhren einen wesentliche Devisenerlöse in das Budget der Republik bringen.

In der Nahrungsmittelindustrie stieg der Produktionsausstoß um 3%. Der Umfang der Produktion von Bier, Teigwaren, Nudeln, Süßwaren, Milchprodukten erhöhte sich.

Die Industrie der Baustoffe und Leichtindustrie erreichten das Niveau 1998.

3.3 LANDWIRTSCHAFT

Tatarstan nimmt eine der führenden Stellen unter den Regionen der Russischen Föderation nach wichtigsten Zahlen der Entwicklung der Landwirtschaft. Die Produktion der Landwirtschaftserzeugnisse stieg 1999 gegenüber 1998 um 7,2% auf RUR 24 Milliarden. Laut Rating der Zeitschrift "Rossijskaja Gaseta" zählen 11 Unternehmen der Republik Tatarstan zu den 300 größten und wirtschaftlichsten Landwirtschaftunternehmen Rußlands. 1999 stieg die Produktion von Zuckerrüben, Gemüse, Getreide. Die Produktion von Eiern erhöhte sich gegenüber 1998, die Milch- und Fleischproduktion ging etwa zurück.

In der Landwirtschaft sind 204,2 Tausend Personen beschäftigt. 4,4 Mio. ha werden landwirtschaftlich genutzt (65% des Territoriums Tatarstans). Klimatische Bedingungen sind gemäßigt günstig für Pflanzenbau.

Die führende Branche der Landwirtschaft ist Viehzucht. Fleischprodukte der Republik schließen Rind-, Geflügel-, Hammel- und Schweinefleisch ein. Der Fleischvertrieb im Schlachtgewicht betrug 1999 293,8 Tsd. Tonnen, Bruttomilchertrag 411,5 Tausend Tonnen, Produktion von Eiern 1012,5 Mio. Stück. Zum 1. März 2000 belief sich der Rinderbestand auf 1206,2 Tausend, darunter Kühe 515,6 Tausend, Schweine 747,3 Tausend, Schafe und Ziegen 562,7 Tausend; Geflügel 13304 Tausend.

1999 wurden 852,2 Tausend Tonnen Weizen, 868,4 Tausend Tonnen Winterroggen, 459,3 Tausend Tonnen Sommergerste, 246,1 Tausend Tonnen Hafer, 39,1 Tausend Tonnen Buchweizen, 891,4 Tausend Tonnen Zuckerrüben, 1143,3 Tausend Tonnen Kartoffeln, 302,7 Tausend Tonnen Gemüse.

Landwirtschaftliche Betriebe sind nach wie vor wichtigste Produzenten von Getreide und technischen Kulturen. Ihr Anteil an der Produktion von Getreide und Zuckerrübe blieb 1999 auf Ebene vorgängiger Jahre. Sie ernteten 98% des Gesamtgetreides und 99,5% der Zuckerrüben.

1999 wurden bei privaten Wirtschaften 85,1% Kartoffeln und 55% Gemüse angebaut. Der Anteil der privaten Wirtschaften an der Produktionsstruktur wichtigster Viehzuchtprodukte betrug 1999 47,5%,  wichtigster Pflanzenbauerzeugnisse 58,7%.

Die Bruttoernte von Getreide betrug 1999 in Tatarstan 2,6 Mio. Tonnen, der Ernteertrag lag bei über 16 Doppelzentner pro ha.

3.4 BAUWIRTSCHAFT

1999 erreichten die Arbeiten, die von den Bauunternehmen der Republik Tatarstan ausgeführt wurden, einen Wert von RUR 9215,4 Mio. und stiegen somit um 0,8% gegen Vorjahr.

Im Januar/Februar 2000 wurden die Auftragsarbeiten in Gesamthöhe von RUR 1295,8  Mio. ausgeführt und stiegen somit um 26,5% im Vergleich zum Januar/Februar des Vorjahres.

Das republikanische Programm des Abbaus baufälliger Häuser 2000 sieht die Inbetriebnahme von 6000 Wohnungen vor. 1999 wurden die Wohnhäuser mit einer Gesamtfläche von 1469,4 Tausend m2 oder 100,2% gegen Vorjahr in Betrieb genommen. Für Januar/Februar 2000 wurden in der Republik Tatarstan 218 Wohnhäuser mit einer Gesamtfläche von 31,8 Tausend m2 gebaut.

Im Rahmen des Programms der Gasifikation wurden 1999 Gasnetze mit einer Länge von 353,67 km, darunter auf dem Lande von 214,57 km in Betrieb genommen.

1999 wurden Krankenhäuser für 496 Betten, auf 881 Besuche pro Schicht ausgelegte Polikliniken in Betrieb genommen.

Die Rekonstruktion des internationalen Flughafens Kasan wird intensiv ausgeführt, wo 1999 ein neues Navigationssystem in Betrieb genommen wurde.

Nach zwanzig Jahren der Vorbereitungs- und Projektarbeiten wurde der Aufbau der ersten Station des zentralen Zweigs der U-Bahn Kasan aufgenommen. Im Bereich Baustoffe ist die Umsetzung folgender Projekte in der Republik Tatarstan vorgesehen:

-  Rekonstruktion des Werkes für Eisenbetonerzeugnisse Nr. 4 unter Einsatz fortgeschrittener Technologie für Herstellung von Hohlüberdeckungsplatten;

-   Aufbau des Ziegelwerks Apastowo mit einer Produktivität von 40 Mio. Stück Ziegel pro Jahr oder 20 Mio. Stück Dachziegel;

-  Aufbau von Produktionen zur Fertigung von Feuerschutz-, Korrosionsschutzüberzüge, Hydroisolierungsüberzüge, umweltfreundlichem und feuerfestem Bindemittel zur Herstellung von Spannplatten und Hartfaserplatten;

-  Aufbau einer Produktion von hochwertigem Wärmeisolierstoff unter Einsatz von örtlichem Rohstoff und Industrieabfällen;

-  Fertigung von Bauwärmeschutzstoff- Schaumpolystyrol bei OAO "Timer";

-  Aufbau eines Werkes für Wandstoffe mit einer Kapazität von 700 Tausend m2 pro Jahr in Kalinino, Wysokogorski Rayon der Republik Tatarstan;

-  Rekonstruktion des Werkes für Eisenbetonerzeugnisse in der Stadt Mendelejewsk zur Herstellung von gebranntem Kalk mit einer Kapazität von 65 Tausend Tonnen pro Jahr.

3.5. HANDEL

Die Gesamtzahl der eingetragenen Wirtschaftssubjekte im Bereich Handel und Gaststättengewerbe in der Republik Tatarstan betrug zum 1. Januar 2000 12462. Die Anzahl der Mitarbeiter in großen und mittleren Einzelhandelunternehmen belief sich 1999 34,4 Tausend Personen, im Bereich Gaststättengewerbe 7,4 Tausend Personen.

Der Einzelwarenumsatz  ging 1999 um 10,2% gegenüber 1998 auf RUR 32937,2 Mrd. zurück. Der Einzelumsatz entfiel zu 59,5% auf Handelsorganisationen, der Anteil der Märkte betrug 40,5% (1998 waren es jeweils 64,6% und 35,4%). Der Anteil der Industriegüter belief sich 1999 auf 56,8%; der Nichtindustriegüter auf 43,2%. Der Umsatz im Bereich Gaststättengewerbe erreichte einen Wert von RUR 1346 Mio. (um 21% geringer gegenüber 1998).

Der Einzelwarenumsatz stieg im Januar/Februar 2000 um 17,9% gegenüber Januar/Februar 1999 auf RUR 6478,3 Mio. Der Umsatz im Bereich Gaststättengewerbe betrug im Januar/Februar RUR 2000 264,2 Mio. oder 108,1% der Vorjahreszahl. Zum 1. Januar 2000 gab es in den Einzelhandelsorganisationen Warenbestände in Höhe von RUR 767 Mio.

3.6 VERKEHR

Tatarstan zählt zu den Regionen mit einem entwickelten Verkehrssystem.

Ein einheitliches Tiefwassersystem des europäischen Teils Rußlands, dem das Wolga-Becken zugrunde liegt, schafft Bedingungen für Einsatz der Schiffen für gemischte Fahrt bei internationalen Beförderungen in der Richtung zum Becken des Kaspischen Meers, des Mittelmeers und des Ostsees. Schiffwege sind durch Tiefwasserteile der Flüsse die Wolga und die Kama sowie der Flüsse die Wjatka und die Swijaga vertreten. Es gibt Binnenhäfen in den Städten Kasan und Nabereschnyje Tschelny.

Immer wächst die Rolle der Kraftfahrzeuge bei internationaler Güterbeförderung. Die Gesamtlänge der Straßen in der Republik beträgt über 18 Tausend km. Die größten Straßenknoten sind dei Städte Kasan, Nabereschnyje Tschelny, Almetjewsk, Selenodolsk, Leninogorsk und Bugulma. Das Straßennetz der Republik Tatarstan entwickelt sich kontinuierlich: Die Straßen auf dem Lande, Stadtumfahrten, Straßenleitungen, die Strecken der Straßen mit föderaler und republikanischer Bedeutung werden gebaut sowie rekonstruirt.

1999 wurden 14 Mio. Tonnen Güter über Straße auf kommerzieller Basis befördert; der Güterumsatz betrug 816,4 Mio. t/km.

Die führende Rolle bei der Sicherstellung von interregionalen Beziehungen der Republlik Tatarstan spielt der Schienenverkehr, auf den ein überwiegender Anteil an interregionalen Güter- und Passagierbeförderungen entfällt. Eisenbahnhauptlinien überqueren die Republik Tatarstan in Breiten- und Wietenrichtungen. Wichtige Eisenbahnknoten sind die Städte Kasan, Selenodolsk, Agrys, Krugloje Pole und Bugulma.

Flughäfen und Flugzeugplätze sind in 9 Stätten angesiedelt. In Tatarstan gibt es zwei internationale Flughäfen: Kasan (mit föderaler Bedeutung) und Begischewo (mit republikanischer Bedeutung). Der Flughafen Bugulma sichert interregionalen und lokalen Luftverkehr und weitere 6 Flugzeugplätze nur lokalen Luftverkehr. Zur Zeit werden die Arbeiten zur Rekonstruktion der Flughäfen Kasan und Begischewo ausgeführt; das Luftverkehr-Steuersystem wird modernisiert.

Der Erdölausfuhr erfolgt über Pipelines. Aus erdölgewinnenden Gebieten laufen Öl- und Gasleitungen nach Perm, Ufa, Ohrenburg, Samara und Kasan. Die Lieferungen in die Europaländer erfolgen durch die Ölleitung "Druschba", die in Almetjewsk den Anfang nimmt.

Alle wichtigsten Hauptverkehrslinien in der Republik Tatarstan haben nicht nur repulikanische, sondern auch föderale Bedeutung. Ihre Lage fällt mit den Richtungen internationaler Verkehrskorridore zusammen, was zusätzliche Erfordernisse hinsichtlch der Verbesserung von technischen Kennzahlen, der Gewährleistung der Sicherheit der Beförderung, des Umweltschutzes und der Service-Entwicklung zur Geltung bringt.

Internationale Tätigkeit der Republik Tatarstan im Bereich des Verkehrs liegt in der Beförderung ihrer Außenhandelsgüter und in der Sicherstellung des Passagierverkehrs mit ausländischen Staaten. Eine günstige geographische Lage Tatarstans in der Kreuzung des schnellsten Europa-Asien-Verkehrs und das Vorleigen einer mächtigen gut ausgestatteten Eisenbahnhauptlinie sowie der in der meridionalen Richtung laufendenTiefwasserbinnenhauptlinien ermöglichen den Ausbau seiner Beteiligung bei Beförderung von Passagieren und Gütern anderer Länder.

 3.7. BUDGETPOLITIK

Durch das Gesetz der Republik Tatarstan "Über das Budgetsystem in der Republik Tatarstan für 2000" wurde das Budget der Republik Tatarstan mit Einnahmen in Höhe von RUR 18823675 Tausend und mit Ausgaben in Höhe von RUR 19 635 544 Tausend bewilligt.

Das Höchstdefizit des Budgets der Republik Tatarstan für 2000 wurde in Höhe von RUR 811869 Tausend festgelegt. Die Einnahmen des Budgets der Republik Tatarstan für 2000 machen Akzisen, ein Teil der Mehrwertsteuer, ein Teil der Steuer vom Gewinn der Betriebe und Organisationen, ein Teil der Einkommenssteuer, ein Teil der Verkaufssteuer, ein Teil der Abgaben für die Benutzung natürlicher Ressourcen, ein Teil der Steuer von Hasardspielgewerbe, andere Steuern und Abgaben, die Mittel der Zweckbudgetfonds aus.

In das Budget der Republik Tatarstan für 2000 sind die Mittel der Zweckbudgetfonds konsolidiert und der Eingang der Mittel in folgenden Höhen berechnet:

- Staatlicher Beschäftigungsfonds der Republik Tatarstan – RUR 301000 Tausend;

- Sonderkonto "Feuersicherheit" – RUR 90 000 Tausend;


- Fonds der Sicherheit des Straßenverkehrs der Verwaltung der Staatsinspektion der Sicherheit des Straßenverkehrs des Innenministeriums der Republik Tatarstan – RUR 125148 Tausend;

-  Straßenfonds der Republlik Tatarstan – RUR 3229118 Tausend;

-  Umweltschutzfonds der Republik Tatarstan – RUR 325000 Tausend;

-  Privatisationsfonds der Republik Tatarstan – RUR 100539 Tausend;

-  Republikanischer Fonds für Branchen- und branchenübergreifende Forschungs- und Konstruktionsarbeiten – RUR 175000 Tausend;

-  Fonds für Wiederherstellung des Bestandes an Bodenschätzen und die Effizienzsteigerung des Abbaus von Bodenschätzen in der Republik Tatarstan – RUR 3127138 Tausend;

-  Fonds für Pflichtkrankenversicherung – RUR 1271144 Tausend.

Obere Grenzen der staatlichen Auslandsschulden der Republik Tatarstan in einem Äquivalent von RUR 3 700 000 Tausend und der staatlichen Inlandsschulden der Republik Tatarstan in Höhe von RUR 7 200 000 Tausend wurden festgelegt.

4. AUSSENWIRTSCHAFTLICHE UND INTERREGIONALE TÄTIGKEIT

Die außenwirtschaftliche Tätigkeit spielt eine große Rolle in der Wirtschaft der Republik Tatarstan. Die Regierung der Republik Tatarstan unternimmt kontinuierlich Anstrengungen, die Bedingungen zur Förderung der außenwirtschaftlichen und interregionalen Beziehungen zu schaffen.

Die politische Praxis zeigte die Lebensfähigkeit eines Modells der gleichberechtigten Beziehungen zwischen Rußland und Tatarstan. Der mit der Russischen Föderation abgeschlossener Vertrag  "Über die Abgrenzung der Zuständigkeiten und die gegenseitige Übertragung der Befugnisse zwischen den Machtorganen der Russischen Föderation und den Machtorganen der Republik Tatarstan" dient als Rechtsgrundlage zur Herstellung von Außenbeziehungen.

Die Republik Tatarstan, die ein mächtiges Industrie- und Wissenschaftspotenzial, reiche natürliche Ressourcen besitzt, ist eine Wirtschaftsregion, die in vielen Industriebranchen weltmarktfähig sein kann.

4.1 AUFGABEN UND ZIELE DER AUSSENWIRTSCHAFTSPOLITIK DER REPUBLIK TATARSTAN

Ziel der Außenwirtschaftspolitik der Republik Tatarstan liegt darin, zum Aufbau einer sozialen Marktwirtschaft  und zur Steigerung des Lebensniveaus der Bevölkerung auf dieser Basis durch die Entwicklung allseitiger Zusammenarbeit mit den GUS-Staaten und ausländischen Staaten und eine Stufenintegration in die wirtschaftliche Weltgemeinschaft beizutragen.

Das angeführte Ziel bestimmt die Aufgaben der Außenwirtschaftspolitik der Republik Tatarstan wie folgt:

-   die Steigerung des Wirtschaftspotenzials der Republik Tatarstan, der Konkurenzfähigkeit ihrer Wirtschaft durch eine Spezialisation auf die Herstellung von wissenschaftsintensiven, rohstoffschonenden und umweltfreundlichen Waren und Dienstleistungen;

-   die Förderung der Strukturumgestaltung der Wirtschaft der Republik, darunter durch eine dramatische Anziehung von ausländischen Investiitonen zur Umsetzung von Produktions- und Forschungsprojekten mit einer wichtigen volkswirtschaftlichen Bedeutung;

-   die Sättigung des Innenmarkts mit Waren und Dienstleistungen;

-   die Entwicklung der wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit, der Produktionskooperation, des Engineerings, des Leasings und anderer Formen der Zusammenarbeit mit ausländischen Partnern;

-   der Aufbau einer Ausfuhrstruktur, die eine bedeutende Erhöhung des Anteils der Waren mit hohem Verarbeitungsgrad sowie des Anteils der Dienstleistungen vorsieht;

-   Förderung der Einführung der Waren und Dienstleistungen, die von Unternehmen und Organisationen der Republik Tatarstan hergestellt sind, auf dem Außenmarkt;

-   die Minderung der Abhängigkeit der Republik Tatarstan von dem Einfuhr von den wichtigsten für die Volkswirtschaft und die Bevölkerung lebensnotwendigen Erzeugnissen durch die Entwicklung von importersetzenden Produktionen;

-   die Optimierung des Importvolumens und der Importstruktur unter Berücksichtigung der Notwendigkeit einer sparsamen Ausgabe von Devisen;

-    die Gewährleistung wirtschaftlicher Sicherheit der Republik Tatarstan.

 4.2 WICHTIGSTE RICHTUNGEN DER AUSSENWIRTSCHAFTLICHEN UND INTERREGIONALEN TÄTIGKEIT DER REPUBLIK TATARSTAN

Die Lösung der wichtigsten Aufgaben sieht eine Ausspezifizierung vorrangiger Richtungen und Formen der außenwirtschaftlicher Politik sowie der Vorrangsländer vor. Vorrangsrichtungen der außenwirtschaftlichen Tätigkeit der Republik Tatarstan sind:

-   die Festigung der Handels- und wirtschaftlichen Beziehungen zu den Regionen der Russischen Föderation, den GUS-Staaten und ausländischen Staaten, die Entwicklung neuer Richtungen und Formen wirtschaftlicher Zusammenarbeit;

-  die Beteiligung an der Ausarbeitung und Umsetzung von regionalen Investitionsprogrammen und Projekten, darunter denen mit föderaler Bedeutung;

-  die Intensivierung des Investitionsprozesses, Ausarbeitung und Durchführung einer einheitlichen staatlichen Investitionspolitik, die Sicherstellung der Abstimmung der Handlungen aller Investitionsinstitute auf dem Territorium der Republik Tatarstan;

-  die Förderung der exportorientierten und importersetzenden Produktion, darunter durch eine Produktionskooperation, Leasing und andere Formen der Zusammenarbeit mit ausländischen Partnern;

-   die Entwicklung des Novationspotenzials der Republik;

-  eine beschleunigte Meisterung moderner Kredit- und Investitionsmechanismen – von Leasing, Franchising, spezialisierten Techniken für Ventureinvestierung;

-  die Präsentation des wirtschaftlichen Potenzials der Republik Tatarstan in der internationalen Gemeinschaft;

-  Informationsunterstützung der Teilnehmer an einer außenwirtschaftlichen Tätigkeit;

-  die Verbesserung der rechtlichen Grundlagen der außenwirtschaftlichen Tätigkeit.

4.3 WICHTIGSTE RICHTUNGEN DER AUßENHANDELSTÄTIGKEIT DER REPUBLIK TATARSTAN

4.3.1 Der Außenhandelsumsatz der Republik Tatarstan

Der Außenhandelsumsatz der Republik Tatarstan stieg 1999 um 2,9% gegenüber 1998 (USD 1702,4 Mio.) auf USD 1751 Mio. Der Außenhandelsumsatz der Russischen Föderation betrug 1999 USD 111,8 Mrd. (Ausfuhrvolumen USD 71,3 Mrd.; Einfuhrvolumen USD 40,5 Mrd.).

1999 betrug der Exportanteil an der Struktur des Außenhandelsumsatzes der Republik Tatarstan USD 1467,2 Mio. oder 116% gegenüber 1998; der Importanteil sank um 46% gegenüber 1998 auf USD 283,8 Mio. Der Handelsbilanzüberschuß der Republik Tatarstan belief sich auf USD 1183,6 Mio. (1998 USD 830,4 Mio.).

AUSSENHANDEL DER REPUBLIK TATARSTAN 1999

Außenhandelsumsatz Ausfuhr Einfuhr Saldo
USD Mio. Wachstum, % USD Mio. Wachstum, % USD Mio. Wachstum, % USD Mio. Wachstum, %
Insgesamt darunter: 1751,0 102,9 1467,2 115,9 283,8 65 1183,4 142,5
Ausländische Staaten 1538,8 110,4 1334,6 123,7 204,2 64,8 1130,4 148,0
GUS-Staaten 212,2 68,7 132,6 70,6 79,6 65,8 53 79,3

1999 ging der Außenhandelsumsatz der Republik Tatarstan mit den GUS-Staaten aufs 1,5fache gegenüber 1998 auf USD 212,2 Mio. zurück. Der Außenhandelsumsatz der Republik Tatarstan mit den ausländischen Staaten stieg 1999 von USD 1393,8 Mio. auf USD 1538,8 Mio. und betrug 110,4% gegenüber 1998. So erhöhte sich 1999 der Anteil des Außenhandelsumsatzes der Republik Tatarstan mit den ausländischen Staaten auf 87,8% gegenüber 81,8% 1998.

Die Ausfuhren der Republik Tatarstan in die ausländischen Staaten stiegen um USD 255,9 Mio. auf USD 1334,6 Mio. (124% gegenüber 1998). Das Ausfuhrvolumen in die GUS-Staaten ging um USD 55,1 Mio. auf USD 132,6 Mio. zurück (71% gegenüber 1998).

1999 ging das Einfuhrvolumen der Republik Tatarstan wie aus den GUS-Staaten als auch aus den ausländischen Staaten erheblich zurück. Die Einfuhren aus der GUS verringerten sich um USD 41,3 Mio. auf USD 79,6 Mio. (66% gegenüber 1998). Die Einfuhrgüter aus den ausländischen Staaten gingen 1999 um USD 110,9 Mio. gegenüber dem Vorjahr auf USD 204,2 Mio. (65% gegenüber 1998) zurück.

Die Dynamik des Außenhandelsumsatzes der Republik Tatarstan verzeichnete 1999 ein kontinuierliches Wachstum innerhalb des Jahres, einen wesentlichen Anteil der ausländischen Staaten am Außenhandel der Republik Tatarstan (87,9% am Gesamtaußenhandelsumsatz), die Steigerung des Anteils der Ausfuhren auf 84% gegenüber 74% 1998.

4.3.2. Die Außenhandelspartner der Republik Tatarstan

Was die Landschaft des Außenhandelsumsatzes der Republik Tatarstan angeht, entfiel 1999 über eine Hälfte des Außenhandelsumsatzes der Republik Tatarstan auf den Anteil der wichtigsten Handelspartner der Republik Tatarstan. Die wichtigsten Handelspartner der Republik Tatarstan sind Deutschland, die Schweiz, Finnland, Polen, Großbritannien, die USA, Frankreich, Litauen, Ägypten. Der Anteil der GUS-Staaten beträgt nur 12,1% am Außenhandelsumsatz der Republik Tatarstan, 5,7% davon oder USD 99,6 Mio. entfallen auf die Ukraine.

Wichtigste Handelspartner der Republik Tatarstan

Land Außenhandelsumsatz der Republik Tatarstan, USD Mio. Wachstum/Rückgang, USD Mio. Anteil am Außenhandelsumsatz der Republik Tatarstan, % Wachstum, %
1999  1998 1999  1998
Insgesamt 1751,0 1702,4 48,6 100 100

-

Ausländische Staaten, insgesamt: 1538,8 1393,8 145 87,9 81,9 107
Darunter:
Deutschland 380,1 352,3 27,8 21,7 20,7 105
Schweiz 157,9 89,4 68,5 9,0 5,3 170
Finnland 145,9 92,5 53,4 8,3 5,4 154
Polen 127,2 132,2 -5,0 7,3 7,8 94
Großbritannien 52,6 137,9 -85,3 3,0 8,1 37
USA 48,5 58,5 -10,0 2,8   3,4 82
Ägypten 34,6 21,4 13,2 2,0 1,3 154
Litauen 32, 67,6 -35,2 2,0 4,0 50
Frankreich 30,7 35,2 -4,5 2,0 2,1 95
GUS-Staaten, insgesamt: 212,2 308,6 -96,4 12,1 18,1 67
Darunter:
Ukraine 99,6 200,0 -100,4 5,7 11,8 48

1996/1999 war Deutschland der wichtigste Handelspartner Tatarstans. Der Außenhandelsumsatz mit Deutschland beträgt ca. 20% des Gesamtaußenhandelsumsatzes der Republik Tatarstan. Das Außenhandelsvolumen mit Polen, den USA, Finnland ist stabil groß. Die Schweiz wurde 1998/1999 zu einem der wichtigsten Partnern der Republik Tatarstan. 1996/1999 ging der Außenhandel der Republik Tatarstan mit der Ukraine erheblich zurück (von USD 556,3 Mio. 1996 auf USD 99,6 Mio. 1999).

4.3.3. Ausfuhr

Die Ausfuhren der Republik Tatarstan betrugen 1999 USD 1467,2 Mio. (116% gegen 1998). Darunter erreichten die Ausfuhren in die GUS-Staaten einen Wert von USD 132,6 Mio., in die ausländischen Staaten einen Wert von USD 1334,6 Mio.

Es ist hervorzuheben, daß die Ausfuhren in die GUS-Länder 1995/1999 kontinuierlich zurückgingen (von USD 602 Mio. 1995 auf USD 132,6 Mio. 1999). Zugleich verringerte sich auch der Anteil der GUS-Staaten am Gesamtausfuhr der Republik Tatarstan 1999 auf 9% gegenüber 33% 1994.

Das Volumen der Exportgeschäfte stieg 1999 seit dem ersten Quartal kontinuierlich auf USD 511,6 Mio. im 4. Quartal (im ersten Quartal waren es USD 249,6 Mio.). Dieser Trend gilt wie für die Ausfuhr in die GUS-Staaten (1999 stieg das Exportvolumen auf USD 51,6 Mio. im 4. Quartal gegenüber USD 21,6 Mio. im ersten Quartal), als auch für die Ausfuhr in die ausländischen Staaten (stieg von 228 Mio. USD auf USD 460 Mio.).

Die Warenstruktur der Ausfuhr der Republik Tatarstan war 1999 brennstoffbelastet (66,5% des Gesamtexportvolumens Tatarstans). Darüber hinaus wurden Maschinen, Ausrüstungen und Verkehrsmittel ausgeführt (9,6% des Gesamtexportvolumens Tatarstans). Das Exportvolumen von Rohöl aus der Republik Tatarstan ging 1999 gegenüber 10,1 Mio. Tonnen 1998 auf 9,2 Mio. Tonnen zurück. Dabei stieg das Verkaufsvolumen 1999 aufs 1,3fache gegenüber USD 714,4 Mio. 1998 auf  USD 912,6 Mio.
Wichtige Ausfuhrgüter waren auch Fluggeräte, synthetisches Kautschuk, zyklische Kohlenwasserstoffe und Äthylenpolymere.

1999 veränderte sich die Ausfuhrlandschaft der Republik Tatarstan nicht. Zu den wichtigsten Käuferländern Tatarstans zählen nach wie vor Deutschland, Polen, die Schweiz, Finnland, deren Anteil am Export Tatarstans über 50% beträgt. Die wichtigsten Ausfuhrgüter in diese Länder sind Erdöl, Erdölerzeugnisse, petrochemische Erzeugnisse.

Wichtigste Käuferländer der Republik Tatarstan

Land Ausfuhr der Republik Tatarstan, USD Mio.

Zunahme/Rückgang,

USD Mio.

Anteil am Ausfuhr der Republik Tatarstan, %

Wachstum,%

wichtigste Ausfuhrgüter  1999

 1998 1999    1998 1999  
Insgesamt 1266,2 1467,2 201 100 100

-

 

Ausländische Staaten insgesamt: 1078,7 1334,6 255,9 85,2 91,0

107

 

Darunter:
Deutschalnd 300,1 346,0 45,9 23,7 23,6 100

Erdöl und Erdölerzeugnisse

Schweiz 82,6 150,9 68,3 6,5 10,3 158

Erdöl und Erdölerzeugnisse

Finnland 85,8 140,1 54,3 6,8 9,5 140

Erdöl und Erdölerzeugnisse,  zyklische Kohlenwasserstoffe, azyklische Spiritusse, Wasch- und Reinigungsmittel

Polen 128,8 127,0 -1,8 10,2 8,7 85

Erdöl und Erdölerzeugnisse, Erdölgase, Äthylenpolymere, synthetisches Kautschuk, LKW

Großbritannien 131,4 48,9 -82,5 10,4 3,3 32

Erdöl und –erzeugnisse, synthetisches Kautschuk

Ägypten 21,4 34,6 13,2 1,7 2,4 141 LKW, Hubschrauber
Litauen 63,3 31,8 -31,5 5,0 2,2 44 Erdöl und Erdölerzeugnisse, Äthylenpolymere
GUS-Staaten insgesamt: 187,7 132,6 -55,1 14,8 9,0 61
darunter:
Ukraine 99,4 40,7 -58,7 7,9 2,8 35 Erdöl und Erdölerzeugnisse, zyklische Kohlenwasserstoffe, LKW
Weißrußland* 13,2 38,7 -25,15 1,4 (-) 3,9 35,9 Erdöl und Erdölerzeugniss


*Die Angaben für Weißrußland beziehen sich zum Januar / September 1999

1999l verringerten sich die Ausfuhren in die GUS-Staaten weiterhin. So sank die Ausfuhr in die Ukraine 1999 auf USD 40,7 Mio. gegenüber USD 362,6 Mio. 1996. Die wichtigsten Außenhandelspartner der Republik Tatarstan Deutschland und Finnland vergrößerten ihre Einfuhren aus Tatarstan; 1996/1999 ist die Ausfuhr in die Schweiz von USD 10,1 Mio. auf USD 151 Mio. gestiegen. Es sind 1999 neue Käuferlander hervorzuheben: Ägypten (USD 34,6 Mio.), Vereinigte Arabische Emirate (USD 24,6 Mio.), die Slowakei (USD 26 Mio.), Bangladesch (USD 11 Mio.).

4.3.4. Einfuhr

In die GUS-Staaten wurden Erzeugnisse in Höhe von USD 79,6 Mio. (28% der Einfuhren) eingeführt, aus den ausländischen Staaten in Höhe von USD 204,2 Mio. (72%).

1995/1999 gingen die Einfuhren der Republik Tatarstan von USD 734 Mio. auf USD 283,8 Mio. zurück. Der Import aus den GUS-Staaten verringerte sich aufs 2,8fache (von USD 218,5 Mio. 1995 auf USD 79,6 Mio. 1999), der Import aus den ausländischen Staaten verringerte sich aufs 2,5fache (von USD 516,2 Mio. 1995 auf USD 204,2 Mio. 1999). Dabei neben dem Rückgang des Importvolumens aus den GUS-Staaten sank auch sein Anteil am Import Tatarstans (von 50% 1994 auf 38% 1999).

Während die Einfuhren der Republik Tatarstan 1998 zurückgingen, so war 1999 eine Stabilisierung der Importen auf Ebene 30-40% der Importen des 1. H/1998 zu verzeichnen.

Die Einfuhrstruktur hat sich 1999 kaum verändert. Aus warenstrukturellem Sicht werden die Einfuhren der Republik Tatarstan maßgeblich durch Hi-Tech-Erzeugnisse geprägt. Nach Angaben der Tatarischen Zollverwaltung wurden 1999 Rundfunkapparatur, medizinische Einrichtungen und –geräte, Ausrüstungen für Nahrungsmittelindustrie, Ausrüstungen für Petrochemie in die Republik eingeführt. Importiert werden große Mengen an Eisenmetallrohren (prakitsch nur aus der Ukraine im Barterhandel). Darüber hinaus wurden 1999 Nahrungsgüter und Rohstoffe fur ihre Erzeugung (Zucker, Getreide, Sonnenblumenöl usw.), Eisenmetalle, petrochemische Erzeugnisse, Arzneimittel eingeführt.

Die Einfuhr betrug 1999 noch nur 65% gegenüber 1998. 

Zurückgegangen sind praktisch Bezüge nach allen Waren, jedoch ist die Einfuhr von Zucker aufs 50fache gestiegen (der Zucker in Höhe von USD 10 Mio. wurde zum Großteil aus Brasilien, Kuba und Nikaragua eingeführt). Hi-Tech-Maschinenbauerzeugnisse prägen nach wie vor die Importstruktur der Republik Tatarstan, zugleich verringerte sich die Einfuhr der Maschinenbauerzeugnisse aufs 1,5fache gegenüber 1998.

Wichtigste Lieferländer der Republik Tatarstan

Land

Einfuhr der Republik Tatarstan, USD Mio.

Zunahme/Rückgang,

USD Mio.
Der Anteil am Import der Republik Tatarstan, %

Wachstum, %

Wichtigste Einfuhrgüter 1999

1998 1999 1998 1999

 

 

Insgesamt 436,0 283,8 -152,2 100 100

-

 

Ausländische Staaten, insgesamt: 315,1 204,2 -110,9 72,3 72,0

100

 

USA 47,2 39,6 -7,6 10,8 14,0 127 Flüssigkeitspumpen, Werkzeuge und Geräte
Deutschalnd 52,2 34,1 -18,1 11,9 12,0 100 Technologische Ausrüstungen, Werkzeuge und Geräte
Frankreich 14,8 28,6 13,8 3,4 10,0 294 Werkzeuge und Geräte
Schweden 5,5 12,6 7,1 1,3 4,4 340 Technologische Ausrüstungen, Übermittlungsapparatur für Rundfunkverbindung, Rundfunkübertragung oder Fernsehen
Schweiz 6,8 6,9 0,1 1,6 2,4 150 Technologische Ausrüstungen, Werkzeuge und Geräte
Tschechische Republik 3,6 6,7 3,1 0,8 2,3 287 Ausrüstungen für die Nahrungsmittelindustrie, technologische Ausrüstungen
Italien 34,2 6,6 -27,6 7,8 2,3 29 Technologische Ausrüstungen
Finnland 6,7 5,8 -0,9 1,5 2,0 133 Werkzeuge und Geräte
GUS-Staaten, Insgesamt:  120,9 79,6   -41,3  27,7  28,0   100  
Ukraine 95,7 58,9 -36,8 21,9 20,8 92 Turbinen-Strahltriebwerke und Turboprop-Triebwerke, Eisenmetallrohre

1999 stammten die meisten Bezüge aus den ausländischen Staaten, die einen Anteil am tatarischen Import von 72% hatten. Unter den ausländischen Staaten zählen zu den wichtigsten Handelspartnern der Republik Tatarstan Frankreich, die USA und Deutschland –  die Gesamteinfuhr aus diesen Ländern beträgt fast 40% der Bezüge Tatarstans. Im Zeitraum 1996/99 gingen die Einfuhren aus Deutschland, Italien wesentlich zurück. Die Bezüge aus den USA und Frankreich bleiben stabil. Auf die GUS-Staaten entfallen etwa 28% der Einfuhr Tatarstans, wobei der Anteil der Ukraine 21% ausmacht und summarischer Anteil übriger GUS-Staaten am tatarischen Import 7% beträgt. 1996/1999 gingen die Einfuhren aus der Ukraine wesentlich zurück (von USD 193,7 Mio. auf USD 58,9 Mio.), alle übrigen GUS-Staaten verzeichnen diesen Trend auch. Aus den industrialisierten ausländischen Staaten werden Hi-Tech-Maschinenerzeugnisse, petrochemische Erzeugnisse eingeführt.  Aus den GUS-Staaten werden maßgeblich Eisenmetallrohre (Ukraine), Turbinen-Strahltriebwerek und Turboprop-Triebwerke (Ukraine) sowie Nahrungsgüter und Rohstoffe für ihre Erzeugung eingeführt.

1999 sanken die Einfuhren der Republik Tatarstan weiterhin. Die Dynamik der Einfuhren prägte eine geringe Zahlungsfähigkeit wie  der tatarischen Betriebe als auch der Bevölkerung der Republik. Eine über 4fache Abwertung des Rubels im August 1998 erhöhte die Konkurenzfähigkeit inländischer Produzenten auf dem russischen Markt und trug zur Umorientierung der Verbraucher auf inländische Waren bei. Zur Zeit führt die Republik Tatarstan vor allem die Hi-Tech-Maschinenbauerzeugnisse aus den industrialisierten Ländern ein. Die Einfuhr der Republik Tatarstan so wie die Ausfuhr verzeichnet kontinuierliche Senkung des Anteils der GUS-Staaten und die Zunahme des Anteils der ausländischen Staaten bei der Struktur des Außenhandels der Republik. Eine solche Veränderung in der Struktur des Außenhandels der Republik Tatarstan ist auf wirtschaftliche Probleme in den GUS-Staaten zurückzuführen: geringe Konkurenzfähigkeit der Waren und Unterbrechung bestehender Wirtschaftsbeziehungen.

Durch die Zunahme der Ausfuhr und den Rückgang der Einfuhr verzeichnete Tatarstan  1999 den hohen Aktivsaldo im Warenverkehr mit dem Ausland, der sich auf USD 1183,4 Mio. belief und der größte für die letzten 6 Jahre war. Aus dem Außenhandel der Republik Tatarstan fließen die erheblichen Devisenmittel in die Republik, 1999 betrug der Anteil des Außenhandelsumsatzes der Republik Tatarstan am Bruttoregionalprodukt der Republik fast 40%. So spielen die Einnahmen aus dem Außenhandel der Republik Tatarstan eine wesentliche Rolle bei Bildung der Einnahmen des Budgets der Republik.

 4.4 ENTWICKLUNG DER HANDELS- UND WIRTSCHAFTLICHEN BEZIEHUNGEN DER REPUBLIK TATARSTAN MIT DEN REGIONEN DER RUSSISCHEN FÖDERATION

Wirtschaftliche Beziehungen zu den Regionen der Russischen Föderation sind für die Wirtschaft der Republik Tatarstan traditionell ausschlaggebend. Davon spricht der Anteil der Russischen Föderation an der Ausfuhr der Erzeugnisse von Betrieben der Republik, der 1998  etwa 50% betrug.

Regierungsabkommen der Republik Tatarstan über Handels- und wirtschaftliche Zusammenarbeit, die mit den 60 Regionen der Russischen Föderation abgeschlossen wurden sowie die Maßnahmen und Programme der Zusammenarbeit, die in ihren Rahmen umgesetzt werden, tragen zur Intensivierung der Prozesse wirtschaftlicher Integration, zum Aufbau von interregionalen und branchenübergreifenden Wirtschaftsbeziehungen bei.  

Das ließ relativ feste wirtschaftliche Beziehungen zu den Regionen der Russischen Föderation Moskau und Oblast Moskau, Oblast Nischnij Nowgorod, Republik Baschkortostan, Oblast Samara, Sankt-Petersburg und Leningradskaja Oblast, Oblast Tscheljabinsk u.a. aufbauen.

Heute ist die Entwicklung neuer Formen bei der interregionalen Zusammenarbeit zu verzeichnen: der Aufbau von Handelshäusern, Konsignationslagern/Geschäften und Einzelhandels- und Großhandelslagern/Geschäften, die Entwicklung eines Netzes von Dealers zum Vertrieb von Erzeugnissen der Republik Tatarstan in den Regionen der Russischen Föderation.

Die Kooperationsbeziehungen entwickeln sich auch durch die Gründung von Gemeinschaftsunternehmen und Finanz- und Industriegruppen. Neue Verfahrensweisen bei der Entwicklung von Integrationsprozessen werden festgelegt:

-    die Umwandlung der Betriebe der Republik Tatarstan in Aktiengesellschaften unter Beteiligung der Wirtschaftssubjekte der Regionen der Russischen Föderation,

-   der Einsatz des wissenschaftlich-technischen Potenzials und der Arbeitskräfte der Unternehemen der Republik Tatarstan;

-   der Aufbau von Handels- und Ausstellungskomplexen bei den Vertretungen der Republik Tatarstan in den GUS-Staaten und Regionen der Russischen Föderation;

-  der Aufbau von interregionalen Großhandelsmärkten für Nahrungsmittel;

-  die Ausarbeitung von langfristigen gemeinsamen Investitionsprogrammen, die vom gegenseitigen Interesse sind;

gemeinsame Durchführung von Investitionsausschreibungen und –versteigerungen; der Aufbau von interregionalen Fondszentren für Effekten.

 4.4.1. Entwicklung der Zusammenarbeit mit den Mitgliedsregionen der Assoziation "Große Wolga"

Die Republik Tatarstan ist Mitglied der Assoziation für wirtschaftliche Zusammenarbeit der Wolgarepubliken und -gebiete "Große Wolga".

Die wirtschaftliche Wolga-Region befindet sich in einem einheitlichen geowirtschaftlichen Raum. Eine interregionale Integration erlaubt den Republiken und Gebieten der Wolga-Region ihre gemeinsame soziale, ökologische und wirtschaftliche  Probleme zu lösen.

Zur Zeit entfallen über 27% des Warenumsatzes Tatarstans mit den Regionen der Russischen Föderation auf die Mitgliedsregionen der Assoziaton "Große Wolga".

4.5 Anziehung von ausländischen Investitionen

Die Anziehung von ausländischen Investitionen ist eine der wichtigsten Ausrichtungen der außenwirtschaftlichen Tätigkeit der Republik Tatarstan.

Die Republik Tatarstan ist eine der günstigsten Regionen der Russischen Föderation hinsichtlich der Investitionen. Laut Expertenanalysen rangiert Tatarstan auf fünfter Stelle unter den 89 russischen Regionen nach dem Raiting des regionalen Investitionsklimas. Politische Stabilität und und niedrige Investitionsrisiken sind unter den wichtigen Faktoren, die hohe Investitionsattraktivität Tatarstans sicherstellen, zu verzeichnen.

Zum 1. Januar 2000 ist das Auslandskapital in Höhe von USD 1058,4 Mio. in die Wirtschaft der Republik beschafft. 1999 sind ausländische direkte Investitionen in Höhe von USD 4,3 Mio. und übrige in Höhe von USD 18,7 Mio. eingegangen. Die Investoren der Republik Tatarstan sind traditionell die USA, Großbritannien, Deutschland, die Türkei, Finnland, Frankreich, seit 1999 hat Tatarstan einen neuen Investoren - Schweden. Die Investitionen fließen vorwiegend in die erdölgewinnende und erdölverarbeitende Industrie, den Maschinenbau und Metallbearbeitung, Telekommunikationen und den Handel.

Das Konzept der staatlichen Politik Tatarstans auf dem Gebiet der Anziehung ausländischer Investitionen basiert auf der Wiederherstellung des Vertrauens der inländischen und ausländischen Investoren zur Möglichkeit eines wirksamen Einsatzes staatlicher Mechanismen für die Unterstützung der Investitionszusammenarbeit. Die Investitionspolitik der Republik Tatarstan hat ein gestaffeltes System der Steuererleichterungen und anderer Präferenzen für ausländische und inländische Investoren, die Handlungstransparenz der Regierung zur Ausarbeitung langfristiger regionaler Investitionspolitik, die Minderung der Investitionsrisiken durch Umsetzung eines Maßnahmenkomplexes zum Schutz der Rechte der Investoren. Zur Lösung dieser Aufgaben wurden rechtliche Grundlagen zur Regelung der Fragen der Anziehung ausländischer Investitionen unter Berücksichtigung regionaler Besonderheiten ausgearbeitet und in Kraft gesetzt.

Aussichtsreiche Investitionsausrichtungen in Tatarstan sind Erdölgewinnung und -verarbeitung, Konversion des Rüstungskomplexes, der Maschinenbau, die Infrastrukturentwicklung des Agrar- und Industriekomplexes und die Verarbeitung der Landwirtschaftserzeugnisse, holzbearbeitende Industrie, Produktion von Verbrauchsgütern, Baustoffen sowie Bauwirtschaft, Dienstleistungsbereich und Handel.

4.5.1. Kommerzielle Organisationen mit ausländischen Investitionen

Zum 1. Januar 2000 sind 249 kommerzielle Organisatiionen mit ausländischen Investitionen bei der Registrierkammer beim Ministerium der Justiz der Republik Tatarstan registriert worden.

Nach Angaben des Staatskomitees für Statistik der Republik Tatarstan betrug Ende 1998 das Grundkapital kommerzieller Organisationen mit Beteiligung des Außenkapitals RUR 7096,8 Mio., darunter die Einlagen ausländischer Investoren RUR 488,7 Mio. oder 6,9%. Die Anzahl der Mitarbeiter in diesen Betrieben belief sich auf 59 693 Personen (1997 68234 Personen).

112 Betriebe produzierten 1997 Waren und Dienstleistungen in Höhe von RUR 3691,4 Mio., 1998  RUR 4091,1 Mio. (Wachstum 110,8%) zu Effektivpreisen 1998 vor Mehrwertsteuer.

Die Investitionen in das Grundkapital tätigten 26 Betriebe. Die Investitionsmittel, die in das Grundkapital kommerzieller Organisationen mit Beteiligung des ausländischen Kapitals flossen, beliefen sich 1997 auf RUR 4155 Mio., 1998 auf RUR 9302,3 Mio. (Wachstum 223,9%). Darunter betrugen 1997 ausländische Direktinvestitionen in das Grundkapital RUR 7,1 Mio., 1998 RUR 20 Mio.

Zur Zeit ist ein ziemlich anhaltendes Interesse ausländischer Investoren für aussichtsreiche Betriebe der Republik Tatarstan zu verzeichnen.  Zu den rentablen Projekten zählen vorwiegend Projekte in den Bereichen Erölverarbeitung, Herstellung von Düngemitteln, Verkehr, Telekommunikationsmittel, Branchen mit einem hohen wissenschaftlich-technischem Potenzial, insbesondere Maschinenbau.

Die Anzahl der im Jahre 1999 registrierten kommerziellen Organisationen mit ausländischen Investitionen stieg aufs 1,8fache gegenüber 1998.

Die Gemeinschaftsunternehmen mit Beteiligung der USA-Firmen haben den größten Anteil an der Gesamtanzahl der registrierten Unternehmen. Zum 01.01.2000 sind 40 tatarisch-amerikanische Unternehmen registriert worden, 2 von denen im Jahre 1999.

1999 ist die Anzahl der Tatarisch-Türkischen Gemeinschaftsunternehmen drastisch gestiegen. Sie hat sich fast verdoppelt – auf 25 Unternehmen zum Ende 1999 gegenüber 15 Ende 1998.

Die wichtigsten Außenhandelspartner sind deutsche Unternehmen. Zum 01.01.2000 sind 19 Unternehmen mit deutscher Beteiligung registriert worden, 3 von denen wurden 1998 gegründet. 1999 ist kein tatarisch-deutsches Unternehmen registriert worden.

Im März/Mai 1999 wurden zwei Gemeinschaftsunternehmen unter Beteiligung der Republik Belarus – SAO "Betatrans" und OOO "Handelshaus"Pinskdrew" in der Republik Tatarstan gegründet.

4.6 Exportförderung

2000 wurde das Programm für Stimulierung, Förderung und Entwicklung der exportorientierten und importersetzenden Produktionen für den Zeitraum bis 2003 in der Republik Tatarstan ausgearbeitet.

Strategisches Programmsziel ist die Schaffung von Bedingungen für eine beschleunigte Entwicklung der bestehenden Produktionen und den Aufbau von neuen exportorientierten und importersetzenden Produktionen, der auf dem Innen- und Außenmarkt konkurenzfähigen Waren, Arbeiten, Dienstleistungen und im Endeffekt die Erhöhung des Lebensniveaus der Bevölkerung der Republik Tatarstan. Im Rahmen des Programms ist  Einsatz des Systems staatlicher Unterstützung der Unternehmen der Republik, die Ausfuhrgüter und importersetzende Erzeugnisse produzieren, vorgesehen.

Unter den wichtigsten Ausrichtungen staatlicher Unterstützung der Unternehmen, die Vorrangsprojekte umsetzen, sind folgende hervorzuheben:

- System der Steuererleichterungen und Präferenzen;

-  Herstellung der Zusammenarbeit mit ausländischen Unternehmen;

-  Förderung der Umsetzung von Innovationsprojekten und –programmen;

-  staatliche Unterstützung bei Ausführung der Standardisierung der Unternehmen Tatarstans in Űbereinstimmung mit internationalen Qualitätsstandards;

-  Entwicklung der Leasingaktivitäten in der Republik Tatarstan;

-  Aufbau eines staatlichen Systems der Außenhandelsinformationen;

-  Intensivierung der Zusammenarbeit mit den Handelsvertretungen der Republik Tatarstan und der Russischen Föderation in den GUS-Staaten und in den ausländischen Staaten;

-  eine staatliche Teilfinanzierung der Teilnahme der Lieferunternehmen an internationalen Ausstellungen und Messen;

-  Entwicklung der Infrastruktur der Unterstützung der Exporttätigkeit, einschließlich des Versicherungsmarkts der Exportgeschäfte, der Informations-, Marketing, Beratungsdienstleistungen, technischen und Verkehrsdienstleistungen.

4.7. AUSBAU DER INTERNATIONALEN UND INTERREGIONALEN KONTAKTEN    

Eine der wichtigsten Ausrichtungen der außenwirtschaftlichen und interregionalen Tätigkeit der Republik Tatarstan ist der Abschluß von Regierungsabkommen mit den GUS-Staaten, ausländischen Staaten und Regionen der Russischen Föderation.

1999 wurden durch die Regierung der Republik Tatarstan folgende Regierungsabkommen unterzeichnet:

1.  Abkommen über die Prinzipien der Handels- und wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der Administration der Region Chabarowsk und der Regierung der Republik Tatarstan für 1999/2000 (März 1999);

2.  Abkommen zwischen dem Ministerkabinett der Republik Tatarstan und dem Vollzugskomitee von Gagaus Eri, Republik Moldowa, über die Handels- und wirtschaftliche, wissenschaftlich-technische und kulturelle Zusammenarbeit vom 28. Mai 1999;

3.  Abkommen über die Handels- und wirtschaftliche, wissenschaftlich-technische und kulturelle Zusammenarbeit  zwischen der Republik Tatarstan und Oblast Archangelsk vom 6. Juli 1999;

4.  Abkommen über die Zusammenarbeit zwischen der Republik Tatarstan und Oblast Jaroslawl über die wichtigsten Prinzipien der Handels- und wirtschaftlichen, wissenschaftlich-technischen und kulturellen Zusammenarbeit vom 15. Juli 1999;

5.  Abkommen zwischen der Regierung der Republik Tatarstan ind der Administration von Oblast Kirow über die Handels- und wirtschaftliche, wissenschaftlich-technische und kulturelle Zusammenarbeit vom 19. August 1999 (in einer neuen Redaktion);

6.  Abkommen zwischen der Regierung der Republik Tatarstan und der Regierung von Oblast Moskau über die Handels- und wirtschaftliche, wissenschaftlich-technische und kulturelle Zusammenarbeit vom 24. August 1999;

7.  Abkommen zwischen der Administration von Oblast Wladimir und der Regierung der Republik Tatarstan über die Handels- und wirtschaftliche, wissenschaftlich-technische und kulturelle Zusammenarbeit vom 13. September 1999 (in einer neuen Redaktion);

8.  Abkommen über die Handels- und wirtschaftliche, wissenschaftlich-technische und kulturelle Zusammenarbeit zwischen der Regierung der Republik Tatarstan und der Administration von Oblast Nowosibirsk vom 10. November 1999 (in einer neuen Redaktion).

1999 fanden die Besuche der Regierungsdelegationen, der Botschaftsdelegationen sowie der Delegationen der Amtspersonen und der Geschaftskreise Ősterreichs, Japans, Indiens, Pakistans, Schweden, Finnland, der Tschechischen Republik, der Türkei, Irans, Iraks, Frankreichs, Ősterreichs Ungarns, der Schweiz, Lettlands in der Republik Tatarstan. Darüber hinaus wurden die Besuche der Delegationen aus einer Reihe der Regionen der Russischen Föderation: Oblast Archangelsk, Sankt-Petersburg, Oblast Leningrad u.a. veranstaltet.

4.8 FÖRDERUNG DER AUSSENWIRTSCHAFTSTÄTIGKEIT

4.8.1 Ministerium für Handel und wirtschaftliche Zusammenarbeit der Republik Tatarstan<

Das Ministerium für Handel und wirtschaftliche Zusammenarbeit der Republik Tatarstan ist ein staatliches Organ, das staatliche Politik betreibt und die Lenkung im Bereich der Außenwirtschaftstätigkeit und der Außenwirtschaftsbeziehungen der Republik Tatarstan zu ausländischen Staaten und Subjekten der Russischen Föderation wahrnimmt.

Wichtigste Aufgaben des Ministeriums im Bereich der Außenwirtschaftstätigkeit sind:

-    die Koordinierung und Regelung der Außenwirtschaftstätigkeit in Űbereinstimmung mit den Beschlüssen der Obermacht- und Verwaltungsorgane der Republik Tatarstan;

-   die Koordinierung des gesamten Komplexes der internationalen und interregionalen Beziehungen mit dem Ziel der Sicherstellung einer einheitlichen Außenwirtschaftspolitik der Republik Tatarstan;

-   die Umsetzung der staatlichen Politik zur Anziehung ausländischer Investitionen und Plazierung der Investitionen im Ausland;

-    die Ausarbeitung der Vorschläge über die wichtigsten Ausrichtungen der Exportpolitik, die Teilnahme an der Umsetzung des Mechanismus staatlicher Unterstützung industrieller Ausfuhr;

-    der Schutz der wirtschaftlichen Interessen der Republik Tatarstan und tatarischer Teilnehmer an einer Außenwirtschaftstätigkeit auf dem Außenmarkt.

4.8.2. Industrie- und Handelskammer der Republik Tatarstan

Die Industrie- und Handelskammer der Republik Tatarstan wurde 1993 gegründet und rangiert an vierter Stelle unter den Industrie- und Handelskammern der Russischen Föderation nach der Anzahl ihrer Teilnehmer nach der IHK Moskau, IHK Sankt-Petersburg und der IHK Krasnodar. Zur Zeit zählt sie über 800 Mitglieder und hat Niederlassungen und Vertretungen in allen Städten der Republik.

Die IHK der Republik Tatarstan soll die Organisationen und Unternehmen bei Ausübung von außenwirtschaftlichen Geschäften unterstützen bei enger Zusammenarbeit mit Verwaltungsorganen.

Die IHK der Republik Tatarstan besitzt bedeutende Erfahrungen in der Unterstützung der Klein- und Privatunternehmen bei  Einführung ihrer Erzeugnisse auf dem Außenmarkt. Die wichtigsten Ausrichtungen ihrer Tätigkeit sind die Informationsunterstützung, Rechts- und Buchhaltungsberatungen, Personalausbildung, Ausstellungs- und Messetätigkeit, Anziehung der Investitionen in die Republik, die Ausarbeitung und Verteidigung der Investitionsprojekte, die Förderung außenwirtschaftlicher Beziehungen.

Zur operativen und optimalen Suche nach Geschäftspartnern führt die IHK der Republik Tatarstan ein Register von Unternehmerstrukturen, Teilnehmern an einer Außenwirtschaftstätigkeit auf dem Territorium der Republik Tatarstan.

4.8.3. Die Vertretungen der Republik Tatarstan

Das Institut der Vertretungen der Republik Tatarstan wurde mit Eröffnung der ersten Vertretung in der Republik Aserbaidschan im Jahre 1992 eingeleitet. Zur Zeit gibt es 17 Vertretungen der Republik Tatarstan in den GUS-Staaten und den ausländischen Staaten und Regionen der Russischen Föderation.

Außerhalb der Republik Tatarstan sind 5 vollmächtige Vertretungen (in der Russischen Föderation, der Republik Kasachstan, der Französischen Republik, in Australien, in der Türkei), 6 ständige Vertretungen in der Republik Aserbaidschan, der Republik Usbekistan, der Stadt St. Petersburg und in Leningradskaja Oblast, Oblast Swerdlowsk, in den USA, der Tschechischen Republik und der Slowakischen Republik) und 6 Handelsvertretungen der Republik Tatarstan (in der Ukraine, in der Republik Zypern, der Republik Österreich, in der Republik Kuba, der Republik Finnland und der Sozialistischen Republik Vietnam) tätig.

Die Aktivitäten der Vertretungen der Republik Tatarstan sind ein effektives Instrument für Umsetzung der Wirtschaftspolitik der Republik, für Entwicklung ihrer Wirtschafts-, Handels-, wissenschaftlich-technischen und Kulturbeziehungen zu den GUS-Staaten, den ausländischen Staaten und Regionen Rußlands.

Die Spezifik der Wirtschaftstätigkeit von Vertretungen der Republik Tatarstan in den GUS-Staaten und im Ausland ist nach Ausrichtungen der Wirtschaftszusammenarbeit mit jeweiligen Staaten gestaffelt.

Zur Zeit werden die den Vertretungen der Republik Tatarstan obliegenden Funktionen in drei wichtigsten Ausrichtungen erfüllt:

-   Schutz von Wirtschaftsinteressen der Republik Tatarstan in den Aufenthaltsländern und -regionen;

-   Unterstützung kommerzieller Organisationen der Republik Tatarstan bei Herstellung von Handels- und Wirtschaftsbeziehungen zu den kommerziellen Organisationen des Aufenthaltslands oder der Aufenthaltsregion der Vertretung (Veranstaltung von Präsentationen, Beteiligung an Ausstellungen, Mitwirkung bei Suche nach Handelspartnern, bei Abschluß von Verträgen und bei Umsetzung von Investitionsprojekten);

-   Zusammenwirkung mit staatlichen Behörden der Aufenthaltsländer (Vorstellung der Interessen der Republik Tatarstan bei den staatlichen Macht- und Verwaltungsorganen, die Teilnahme an den Sitzungen der bilateralen Regirungskomissionen zur Handels- und Wirtschaftszusammenarbeit, wissenschaftlich-technischer Zusammenarbeit, die Veranstaltung von offiziellen und Businessbesuchen der Vertreter von staatlichen Behörden der Aufenthaltsländer und der Republik Tatarstan).

Die Vertreter der Republik Tatarstan in den GUS-Staaten unterstützen Produktionsbeziehungen, deren Entwicklung meist durch das Problem der Nichtzahlungen der Staaten der ehemaligen UdSSR erschwert wird. Akut bleibt auch die Aufgabe, die Lage tatarischer Produzenten auf dem GUS-Markt aufrechtzuerhalten.

Die Vertretungen in den Regionen Rußlands festigen Produktions- und Handelsbeziehungen der Unternehmen und Organisationen der Republik mit den russischen Partnern.

велосклад на пражской